Ist Kalkutta immer noch sehr viel ärmer und anstrengender als z.B. Mumbai?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich war vor 3 Wochen das erste Mal in Kalkutta und danach noch ein paar Tage in Mumbai. Mumbai kenne ich sehr gut und schon sehr lange und ich liebe diese Stadt. Im Vergleich zu Mumbai empfand ich Kalkutta nun als sehr anstrengend aber eher in Bezug auf den unerträglichen Verkehr als wegen Armut und Elend. Die Innenstadt ist nervtötend laut, dank der pausenlosen und vollkommen grundlosen Huperei aller möglicher Vehikel auf der Strasse. Als Fussgänger fürchtet man um sein Leben, da Fahrzeuge auf Zweibeiner keinerlei Rücksicht nehmen und die Gehsteige meist mit Unrat oder anderem übersät und daher nicht begehbar sind. Dann fand ich auch, dass in Kalkutta Bettler und Händler aufdringlicher sind als an vielen andern Orten in Indien. In Kalkutta's New Market wurde ich regelrecht von Händlern verfolgt was mir noch nie vorher anderswo passiert ist. Armut und Elend gibt es in beiden Städten, vor allem um die wichtigsten Tempel sieht man viele Arme und Invalide Menschen um Almosen bitten. In Kalkutta speziell um den Kaligath Tempel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zahl der Menschen unterhalb der Armutsgrenze ist in beiden Städten annähernd gleich. Statistische Zahlen gibt es nicht. Aber realistisch ist von 20% auszugehen, die um ihr tägliches Überleben unterhalb der Armutsgrenze kämpfen.

In beiden Städten sterben Menschen auch auf der Straße. In Kalkutta wurden allerdings die Armenviertel in den letzten Jahren mehr vor die Stadt verdrängt. Insofern sind die optischen Unterschiede nicht so groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn bei dir an einer Stadt anstrengend? Für mich sind diese Städte nicht anstrengend. Nur etwas gewöhnungsbedürftig. Da ich Indien sehr liebe ist das für mich nicht weiter schlimm sondern einfach normal.

Wenn man das erste Mal nach Indien kommt ist der Kulturschock immer groß. Egal ob in Mumbai oder Kalkutta. Man sagt auch, entweder man liebt oder haßt Indien. Ein Mittelding gibt's nicht. Wenn du die Wahl hast, dann würde ich mit Mumbai starten. Das ist nicht ganz so schlimm wie Kalkutta.

Ich gebe dir noch Hermann Hesse mit auf den Weg. "Wer einmal nicht nur mit den Augen sondern mit der Seele in Indien gewesen ist, dem bleibt es ein Heimwehland." Ich wünsche Dir viele tolle, neue Eindrücke auf deiner Reise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?