Ist Istanbul zu Fuß erkundbar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo carolyne,

um Istanbul mit all seinen Facetten kennenzulernen, ist es fast schon notwendig, diese Stadt zu Fuß zu erkunden. Die Hauptsehenswürdigkeiten, wie Hagia Sophia, Sultan Ahmed Moschee, Istanbuler Zisterne, Gedeckter und Ägyptischer Basar, liegen alle in unmittelbarer Nachbarschaft. Es sind oft nur kurze Fußwege, die man zurücklegen muss, um von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu kommen. Aber genau hierin liegt der Reiz dieser lebendigen Stadt. Nur wenn man läuft, entdeckt man Ecken und Winkel, die man vom Auto aus nie finden würde. Nur wenn man läuft, kann man das Außergewöhnliche, das Ungewohnte und oft auch Unfassbare für uns Europäer entdecken.

Über des Goldene Horn kann man über die Galatabrücke laufen, das ebenfalls seinen besonderen Reiz hat. Dabei kann man den vielen vielen Anglern zuschauen, die zum Teil professionell ausgestattet die kleinen Sardinen fischen, oder man fährt unterhalb vom Ägyptischen Basar mit einem privaten kleinen Dolmus-Fischerboot zum anderen Ufer (der Preis entspricht der großen Fähre). Dort kommt man dann genau am Fisch-Basar an, der wiederum eine besondere Ausstrahlung hat. Und wer zum Laufen keine Lust, fährt mit der Tram über das Goldene Horn.

Auch die Istiklal-Cadd. kann man rauf laufen oder mit der Tünel-Bahn bis zur Hälfte fahren und dann mit der historischen Straßenbahn bis zum Taksim-Platz weiter fahren. Aber einen Weg, egal ob Hin- oder Rückweg, sollte man zu Fuß erkunden. Denn nur dann kann man diese Straße mit ihren noch viel interessanteren Seitenstraßen so richtig auskundschaften. Über den Bosporus würde ich nicht unbedingt mit dem Bus oder Taxi fahren, sondern mit der Fähre. Ist ein schönes Erlebnis. Und wer sich auf der asiatischen Seite etwas auskennt, kann dort mit dem Dolmus in jede Ecke gelangen. Aber das Zentrum von Kadiköy, im speziellen Moda, sollte man unbedingt zu Fuß ablaufen. Allein der Weg zum Ziel birgt schon so viel Spannung in sich, dass man sich der vielen Eindrücke nicht erwehren kann und oft das Gefühl hat, von Höhepunkt zu Höhepunkt zu schwirren.

Viel Spaß wünscht Canan

Wir waren schon einigemale in Istanbul und laufen sehr viel dort. Aber diese Stadt ist nun mal eben sehr bergig und es gibt schon einige schöne, steile Strecken. Mein Tip wäre ersteinmal zu Fuss und wenn etwas zu weit ist dann auf Tram oder Metro zurückgreifen. Taxi lohnt sich nicht denn die sind meistens zu teuer und jenachdem welche Tageszeit es ist dann kommt man mit den anderen Verkehrsmittel besser und billiger weg. Ob du mit der Tram der Metro der unterirdischen Drahtseilbahn oder mit der Fähre fährst, es kostet pro Person immer das Gleiche egal wie weit du fährst. Im Juli als wir da waren kostete es umgerechnet ca. 0,70 € pro Person. Fahr hin und lasse dich verzaubern von dieser Stadt. Sie ist immer wieder eine Reise wert.

Ein kleiner Ausblick aus unserem Hotel - (Sehenswürdigkeiten, Türkei, Istanbul)

Sri Lanka mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Hallo, mein Freund und ich reisen in einem Monat nach Sri Lanka und dort mit dem Rucksack herum. Wir waren in den letzten Jahren in Slowenien, Schweden, Irrland, der Slowakai und weiteren europäischen Ländern schon zusammen unterwegs. Allerdings dort meist mit Zelt oder in Jugendherbergen.

Nun geht es das erste mal so weit weg und wir sind uns bei der Planung noch ein wenig unsicher ob das so zu realisieren ist.

Wir haben nur acht Tage um dann in einem Hotel in Trincomalee an zu kommen, dort bleiben wir dann eine Weile. Inzwischen haben wir festgestellt, dass das nicht der Richtige Ort für weitere Landeserkundungen ist deswegen wollen wir möglichst alles was uns wichtig ist vorher sehen falls es dann schwerer wird.

Unsere größte Unsicherheit liegt in den Verkehrsmitteln, wir wollen KEIN Auto mieten oder so.

Wir kommen gegen Mittag an und wollen an dem Tag weiter nach Hikkaduwa und von dort aus über Galle und evtl. Mirissa nach Udawalawe.

Wir wollen auf jeden Fall den Nationalpark in Udawalawe sehen und haben Geschenkt bekommen, dass wir dort eine Safari machen dürfen.

Meine Fragen nun: - wieviele Tage würdet ihr einplanen bis wir dort sind? - ist es mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich von Mirissa nach Udawalawe zu kommen? - Von dort aus soll es über Kandy und Dambulla nach Trincomalee gehen. Wisst ihr wie es dort mit den möglichen Verbindungen für öffentliche Verkehrsmittel steht?

Haltet ihr den groben Plan für Sinnvoll oder gibt es Orte die ihr dabei als fehlend betrachtet?

Eigentlich lieben wir mehr die Natur als die Städte doch wäre es mit Bus und Bahn erreichbar Worlds end, Adam's Peak, die Wolkenmädchen ... zu erreichen?

liebe grüße und schonmal besten Dank im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?