Ist Irland das Land, wo die Muse einen küsst?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Irland gehört definitiv zu den schönsten Ländern die ich jemals in meinem Leben besucht habe. Und es stimmt schon, die Landschaft versetzt einen oft in eine ganz besondere Stimmung. Neben all den wunderbaren Farben und Gerüchen gibt es in Irland auch noch besonders gastfreundliche Menschen. Und das Land hat ja wirklich eine Reihe guter Schriftsteller hervorgebracht, aber, wie in anderen Nationen, auch schlechte. Und ob man dort besser schreiben kann, das bezweifel ich, wenn man auf diesem Gebiet begabt ist, dann vielleicht, aber wer in Deutschland nichts zu Papier bringt, dem wird das in Irland auch nicht gelingen.

Irland ist herrlich - das stimmt - und das kann ich auch sofort unterschreiben. Aber ob dich da heute noch die Muse küsst, wage ich zu bezweifeln. Die Muse küsst dich ja ganz oft, wenn du verzweifelt bist und Existenzängste hast, und Irland war ja ein sehr armes Land..... Aber falls du Inspiration suchst, hilft dir vielleicht eine einsame Gegend schon weiter. Die findest du sicher auch in Irland, und Einheimische deren Sprache du nicht richtig verstehst, und die Musik in den Pubs könnte auch helfen und natürlich das Bier - das hat auch schon oft geholfen - also auf nach Irland - wird schon klappen ;-) eine Reise wert ist das Land allemal!

Irgendwie ist die Frage ja schon ein bisschen lustig :-) Aber eigenartiger Weise passt sie wirklich gut zu Irland :-)

Auf meinen Rundreisen durch Irland habe ich immer Reisetagebuch und Gedichte geschrieben. Ich hab mich oft irgendwo ins Grüne gesetzt und geschrieben. Ich würde fast sagen, dass diese Landschaft zum Schreiben anregt. Ich schreibe aber auch sonst gerne. Von daher würde ich sagen: Irland bietet für Schreiblustige die beste Umgebung. Wer auch sonst nicht gern schreibt, dem wird auch hier nichts einfallen, da stimme ich snowy ganz zu :-)

Rauhe See, milde Landschaft und schlechtes Wetter...da MUSS man doch geradezu anfangen, Bücher zu schreiben. ich beziehe mich jetzt auf die Westküste (Galway und nordwärts), aber nachvollziehen kann ich schon, dass die Landschaft und die Stimmung (und natürlich das Klima) inspirierend sind.

Am besten hinfahren und selbst ausprobiere, oder ;-)

Zwar ist es schon 11 Jahre her, als wir Irland im Frühling/Mai besuchten, die Erinnerungen sind aber immer noch unvergesslich! Tolle Landschaftsbilder, Seen, grüne Wiesen, liebe Menschen! Die erste Woche lebten wir in Dublin, die zweite Woche auf dem Land. Beide Erfahrungen, waren wundervoll! Ich empfehle die Klippen (Cliffs of Moher)zu besuchen, bei Molly im Pub in "Killer Loo" im Westen an der Shannon, super leckeren Apple Pie oder einfache Süppchen zu probieren. Viel Spaß!

Was möchtest Du wissen?