Ist Freiwilligenarbeit für eine Frau in Indien gefährlich? Einschätzungen/Erfahrungen erwünscht!

5 Antworten

Eine Bekannte (eine blonde Deutsche) leistete vor kurzem dort ihren Freiwilligendienst. Je nach Region kann es sehr nervtötend sein, ständig angestarrt und leider manchmal auch betatscht zu werden, erzählte sie. Trotzdem hat sie das Land so in ihr Herz aufgenommen, dass sie fast jährlich zurückreist!

Indien ist eigentlich für Frauen nicht gefährlich. Wenn du dazu noch eine sinnvolle Aufgabe erfüllst, wirst du bestimmt rasch Freunde/Freundinnen und eventuell sogar auch Anschluss an Familien finden. Das heisst automatisch dass du einen gewissen Schutz und Respekt geniesst. Wenn du natürlich in politisch heikle Regionen wie Kashmir oder in den Osten gehen möchtest, dann kann es aufgrund der dort schwelenden Konflikte für dich als Europäerin auch schnell mal kritisch werden.

Allein aus religösen Gründen sind in Indien Gewalttaten eher unüblich, könnte ja dem Karma schaden...ich habe auch bei 4 Indien Reisen nichts gegenteiliges erlebt, was nicht heisst, dass es dort nicht auch schwarze Schafe gibt, wie überall! Frau hin oder her...! Und Attentate hin oder her, aber die ganz normale Bevölkerung will meiner Meinung nach mehr als bei uns nix als Frieden und würde keiner "Fliege" was zu leide tun!

Nochmal zurück zu meiner (für mich persönlichen) Erklärung der dort vorherrschenden Friedfertigkeit, ich habe keine bessere/ähnlich treffende gefunden: " In Indien entstanden vier der großen Religionen: Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und Sikhismus..." keine davon sieht Übergriffe vor, ganz im Gegenteil....!

Was möchtest Du wissen?