Ist es irgendwie möglich als Individualtourist durch Myanmar zu reisen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Tigerlissi. Sofern du erst einmal Visa und Flug für Myanmar hast, ist alles kein Problem. Die Flüge sollest rechtzeitig buchen. Visa geht über die Botschaft in Berlin innerhalb von einer Woche. Nicht erst bis Bangkok warten. Das kann dauern und dir jeden Plan durcheinander bringen. Die Burmesen sind sehr freundlich und hilfsbereit. Beim Geld wechseln lieber im guesthouse wechseln. Auf der Straße ist das, trotz des vermeintlich besseren Wechselkurses, zu unsicher. Es liegen in den guesthouses genug Berichte von Leuten aus, die dabei abgezogen wurden. In Rangoon würde ich ein guesthouse im Zentrum vorziehen. Die meisten guesthouses liegen am Stadtrand. Was du da an Übernachtungskosten sparst, setzt du beim Taxi zu. Die Fahrt mit dem Zug nach Mandalay dauert zwar einige Stunden, ist aber ein Erlebnis. Zumal du sicher vorher noch nie gesehen haben wirst, wie während der Fahrt ein- und ausgestiegen wird. Die Busfahrten in den local busses können anstrengend sein. Die Maße der Sitze und die Abstände untereinander sind für burmesische Hinterteile gemacht ;-)). Die Trekkigtour von Kalaw zum Inle-See solltest du nicht versäumen. Kann zwar teilweise etwas anstrengend werden, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Spätestens, wenn du früh im Kloster vom Morgengebet der Novizen geweckt wirst. Beim trekking kannst du mit großer Gruppe laufen, oder dir auch allein einen guide suchen. Habe letzteres vorgezogen. Bei Ankunft am Inle-See den Koch nicht vergessen. Er läuft unsichtbar mit und bekommt vom guide, was der für richtig hält. Bagan ist sehenswert. Wer es hart mag, mietet sich ein Fahrrad. Der Pferdekarren/kutsche ist wesentlich komfortabler und der Fahrer bringt dich wohin du möchtest. Die Ballonfahrt ist mit 245 USD für eine gute Stunde nicht unbedingt preiswert. Aber es lohnt sich, bei Sonnenaufgang die Pagodenfelder von oben zu sehen. Ganz wichtig ist, auf die Hygiene beim Trinkwasser zu achten. Nur Wasser aus der Flasche nehmen. Auch zum Zähne putzen. Ansosnten gehen dir wertvolle Tage verloren. Die Teestuben am Straßenrand solltest du auch probieren. Der grüne Tee ist lecker und in manchen Stuben gibt es kleine Samosas als snack dazu. Sofern du einen guten guide für Rangoon als auch für Mandalay brauchst, melde dich bei mir. Tin Tin in Rangoon und Min Min in Mandalay würden sich sicher freuen dir helfen zu können. Und auf die Beiden ist Verlass. Viel Spaß in diesem schönen Land....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternmops
29.07.2011, 19:03

Das hast du wunderbar auf den Punkt gebracht. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

0

Natuerlich ist das moeglich. Nicht so einfach wie in Vietnam oder Thailand. Es gibt genuegend Unterkuenfte und Bus- und Flugverbindungen.

Einiges sollte man bedenken: Man braucht ein Visum. Man kann nur ueber Yangoon einreisen, also nur fliegen. Das Land ist gross und die Strassen sind schlecht, daher muss man entweder ganbz viel Zeit haben oder am besten sollte man ein paar Inlandsfluege machen. Nicht so einfach ist es Inlandsfluege vor Ort zu buchen. Also besser vorher mit Air Mandalay oder Air Bagan. Es gibt keine Geldautomaten, die Scheine (US-Dollar) muessen sauber, neu und ungeknickt sein. Dadurch, dass man kein Geld vor Ort bekommt, Kreditkarten werden nur in den seltensten Faellen angenommen, sollte man, um nicht zuviel Bargeld zu haben, Unterkuenfte und Hotels im vorraus buchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?