Ist es im Hochsommer in der City von Madrid unangenehm heiß und ist der Smog schlimm?

3 Antworten

Also, wer nach Spanien reist, der erwartet Sonne und höhere Temperaturen, als in Deutschland. Nehmen wir einmal den Durchschnitt, und vergessen wir das Katastrophenjahr 2003, dann ist noch bis Mitte Juni eine gute Reisezeit für Madrid. Frühtemperaturen etwa 17 Grad und nachmittags 28-30 Grad. Juli und August sind für Leute, die keine Hitze vertragen keine Reisemonate für Madrid. Da muß man im Zentrum, Gran Via, Sol und Plaza Mayor täglich mit 36 Grad rechnen. Etwas außerhalb drei, vier Grad weniger. Diese Hitze hält häufig noch bis etwa 10. September an. Facit: Was ist die beste Reisezeit für Madrid ? Mai bis Mitte Juni und dann wieder ab Mitte September bis Ende Oktober.

Zum Thema Smog ist zu sagen, daß man in Madrid mit wesentlich schlechterer Luft rechnen muß, als zum Beispiel in Berlin oder München. Weshalb ? Hat München zum Beispiel 1,2 Mio. Einwohner, so hat man in Madrid Capital täglich 1,3 Mio. Kraftfahrzeuge gezählt. Das ist schon ne Menge. Und das Schlimme daran ist, daß es sich der Madrilene bis heute nicht angewöhnen konnte den Motor bei Stillstand abzuschalten. Da sieht man Busse vor sich hintuckern, obwohl der Fahrer gar nicht drinsitzt. Da wartet der Ehemann mit laufendem Motor vor einem Geschäft, während seine Frau drinnen zehn Minuten einkauft oder die Mama wartet in der zweiten Reihe, den Verkehr blockierend zehn Minuten vor dem Kindergarten auf die Tochter, mit laufendem Motor ! Und wartet man am Flughafen München in einem Autobus, der einen zum Flugzeug bringt, so ist der Motor abgeschaltet. In Madrid läuft dieser, auch zehn Minuten lang, ohne Fahrer. Und wenn jetzt jemand einwendet, das ist nur so im Sommer wegen der Klimaanlage: Nein, diesen Schwachsinn muß man sich auch in Monaten ansehen, wenn keine Aircondition eingeschaltet ist. Aber, im Verhältnis zu Mexiko City oder all den alten DDR-Städten mit deren beißenden Zweitakterabgasen ist Madrid eine saubere Stadt. Stets eine Reise wert !

Das hängt natürlich von der konkreten Wetterlage ab. Madrid liegt im Zentrum Spaniens und hat ein vergleichsweise kontinentales Klima. Dies bedeutet, dass der Unterschied zwischen Sommer und Winter besonders deutlich ausfällt, d.h. im Winter ist es kalt und im Sommer heiss. Wenn es dann noch zu sog. austauscharmen Wetterlagen kommt, ist die Smoggefahr relativ hoch. Der Sommer ist insgesamt nicht die beste Reisezeit, siehe hier: http://www.online-reisefuehrer.com/europa/spanien/klimatabelle-reisezeit.htm

Was möchtest Du wissen?