Ist es entspannter schon einen Tag vor Abflug den Check in zu machen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vorabend-Check-In macht natürlich nur dann Sinn, wenn man in Flughafennähe wohnt bzw. sich ohnehin schon am Vortag in der Gegend aufhält, was bei uns bei den letzten Flugreisen auch der Fall war.

Ich finde es insofern praktisch, als dass man sich gerade bei Flügen früh am Morgen einiges an Schlafenszeit spart (ja, ich bin kein Morgenmensch ;-)), da man erst viel später am Flughafen erscheinen muss, einfach gleich durch die Sicherheitskontrolle und dann zum Gate marschieren kann ohne sich noch eine Stunde in der Warteschlange quälen zu müssen. Hat man noch keine Sitzplatzreservierung, weil man z.B. einen Sitz am Notausgang möchte und diese bei vielen Airlines erst beim Check-In vergeben werden, steigen natürlich die Chancen, noch einen der begehrten Sitze zu ergattern.

Eine bequeme Lösung, gerade, wenn man nur mit Handgepäck reist, kann auch der Web-Check-In sein, sofern verfügbar. Einfach online von zu Hause aus einchecken, und dann direkt zur Sicherheitskontrolle, man spart sich also den kompletten Check-In am Schalter.

Perfekte Antwort, dem ist nichts hinzu zu fügen!

0

Nur zur Ergänzung: Auch mit großem Gepäck kann man den Web-Check-In nutzen. Man gibt dann sein Gepäck am Baggage-Drop-Off Schalter ab, wo man normalerweise nur wenige, wenn nicht keine Passagiere vor sich hat.

0
@bube44

Leute klärt mich bitte auf, was bringt es, die Strecke zum Flughafen doppelt zu fahren. Irgendwie stehe ich leider gerade auf dem Schlauch offensichtlich. Bin ich wirklich zu blöd. Da fährt man am Vorabend schon mal zum Flughafen, macht den ganzen Kram, nur um sich dann eine Stunde am nächsten Tag zu ersparen. Aber vielleicht entgeht mir ja was. Ich hätte bei einem Vorabend-Checkin letztendlich von Muc aus 4 Stunden mehr Aufwand, oder sehe ich da was falsch.

0
@Endless

@bube44: Ja, man kann den Web-Check-In auch mit Aufgabegepäck nutzen, doch nicht immer geht es am Baggage-Drop-Off automatisch viel schneller, auch da kann es mal eine ordentliche Schlange geben, wie selbst schon erlebt. Insgesamt aber zumindest keine schlechtere Wahl als der herkömmliche Check-In.

@Endless: Wie gesagt, lohnt sich dann, wenn man in Flughafennähe ist, womit ich jetzt natürlich auch keine 45minütige Anreise meine. Wir sind die letzten Male von NUE weg und haben fünf Minuten entfernt übernachtet. Da lohnt es sich dann durchaus, am Abend schnell einzuchecken wenn der Flug am nächsten Tag um 6 Uhr morgens geht. Reisenden mit kleinen Kindern würde ich es so oder so empfehlen, da es reicht, die Kinder erst am nächsten Tag direkt zur Kontrolle mitzubringen. Kein nerviges Gequängel in der Warteschlange... LG

0
@Endless

Ich fahre am Vortag zum Flughafen mit Gepäck und Auto. Zum Flug fahre ich mit dem Zug, das ist z.B. am Montagmogen mit Gepäck sehr lästig. Ohne Gepäck ist das sehr viel angenehmer. Ich wohne allerdings zwischen den Flughäfen Düsseldorf und Köln-Bonn!

0
@Lotusteich

ja Lotusteich, das stimmt natürlich, wenn man ein Flughafenhotel hat und recht flott dort ist, ergibt das Sinn, danke.

0

Ungeachtet der ja nicht überall angebotenen Möglichkeit (welcher Flughafen? Welche Gesellschaft?) hängt das doch auch von der Entfernung zum Flughafen ab. Ich käme nie auf die Idee, z. B. 2x nach Frankfurt zu fahren. Lieber noch eine Stunde früher am Flughafen und somit einer der Ersten in der Warteschlange zu sein.

ich fand es immer ganz angenehm vorher einzuchecken. man muss nicht so früh da sein und eigentlich nur noch sein Gepäck abgeben bzw. es lohnt sich besonders wenn du nur Handgepäck hast, da kannst du dann quasi direkt durchmaschieren (ok Passkontrolle vielleicht noch :-))

Was möchtest Du wissen?