Ist eine Zeckenimpfung für Wanderung in deutschen Mittelgebirgen sinnvoll?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sinnvoll oder nicht, ist z.Zt. wieder sehr umstritten

eine Impfung birgt immer die Gefahr von Impfschäden

eine FSME rechtzeitig erkannt (auf Anzeichen achten) kann gut behandelt werden

Zecken die FSME übertragen können gibt es mittlerweile überall. Auch in Gebieten, die angeblich frei von solchen Zecken sind, wurden schon Krankheitsfälle bekannt!

Viel schlimmer ist Borreliose, für die - wie pehrlich schreibt - es leider keine Impfung gibt.

Wenn Du noch nie eine Zecke hattest, mögen sie dich vielleicht nicht ;-)

dann würde ich mich an Deiner Stell nicht impfen lassen - aber immer den Körper gut nach Zecken absuchen und nach einem Biss ggf. handeln (Arzt!)

Hallo!

Also in den südlichen Gebieten, wie Schwarzwald und Allgäu, sowie schwäbische Alb, kanne es durchaus sein, dass die Zecken schon sehr stark durchseucht sind. Im Norden, also den von dir erwähnten Gebieten ist es noch nicht so hoch das Risiko. Schaumal das Bild an, das ist von 2005, kannst also die Verbreitung nach Norden noch etwas hochziehen. Quelle: http://www.expeditionen.de/adventure/data_images/low/185-fsme.jpg

 - (Deutschland, Wanderung, Mittelgebirge)

Was möchtest Du wissen?