Ist eine Fahrt mit der Gondel in Venedig lohnenswert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Gondelfahrt ist der Klassiker, und wen man schon mal in Venedig ist, dann gehört das meiner Meinung nach dazu. Allerdings kostet das zur Zeit ca. 70 Euro für gut eine halbe Stunde, etwas Verhandlungsspielraum ist da, zum Beispiel wenn man mehr als eine Gondel braucht. Eine Fahrt ist durchaus romantisch, weil man in der Regel in ruhige Seitenkanäle abseits des Trubels einfährt. Falls zu teuer: Eine Fahrt mit den öffentlichen Personennahverkehr, den Vaporetto-Booten, z.B. vom Markusplatz durch den viel befahrenen Canal Grande zur Rialtobrücke, ist eine günstige Alternative. Die Haltestellen sehen aus wie schwimmende Bushäuschen.

Ich war im Juli 2007 in Venedig, eine Woche lang und habe dort einen super Urlaub verbracht! Ich hatte auch Angst vor einer Abzocke, was die Gondelfahrten betrifft, habe also lange gezögert... Letztendlich habe ich nachgegeben und die geforderten 100€ bezahlt. Ich bereue es nicht, da es wirklich zu Venedig gehört und sehr schön und romantisch ist! Aber klar, 100€ ist schon 'ne Menge Geld... So eine Fahrt ist aber wirklich toll und Venedig ohne zu verlassen, nur des Preises wegen, ist wirklich schade!

Das kommt eben darauf an was für ein Typ du bist - eine Gondelfahrt ist einfach ein traumhaftes Erlebnis....... wenn du ein romantischer Typ bist - ja! wenn du so was dann auch in vollen Zügen genießen kannst - ja! wenn du verliebt bist und diesen Tag niemals vergessen willst - ja! wenn dein Hochzeitstag ist und du dir etwas besonderes leisten willst - ja! dann kannst du dir auch noch einen Sänger dazu buchen der italienische Arien singt oder das Ave Maria - das ist ganz großes Theater!! Du darfst das auf keinen Fall sehen wie anderswo eine Stadtrundfahrt, sondern wie einen wundervollen Luxus, den man sich nicht so oft gönnt! 8-)

Stimmt - eine Gondelfahrt ist so teuer, das muss man als Luxus sehen und darf es nicht mit einer Dienstleistung verwechseln.

0

ich fand es schöner in kleinen Seitengassen zu spazieren und die Gondoliere bei Ihrer Arbeit zu beobachten.Das gesparte Geld haben wir dann in einer kleinen Osteria in Wein umgesetzt

Schöne Antwort!

0

Es kommt darauf an, wie du an die ganze Sache herangehst... Venedig erkundet man am besten auf dem Wasser, das ist einfach so. Die Gondelbauer haben eine jahrhundertelange Tradition, die Gondeln werden per Hand gefertigt und es fällt schwer, nicht wenigstens ein bisschen Romantik aufkommen zu lassen, während man so unter den kleinen Brücken hindurch fährt. Außerdem weiß man angesichts des Klimawandelns ja auch nicht, wie lange so etwas noch möglich ist; schon jetzt sind einige Brücken für die Gondeln nicht mehr passierbar, weil der Meeresspiegel gestiegen ist. Aber es stimmt auch, dass es etwas von Massenabfertigung hat und die Preise sind nicht von schlechten Eltern! Ich würde es in jedem Fall abends machen, das steigert das Flair.

Auf dem Wasser ist schon richtig, aber die Gondelfahrt kostet ein Schweinegeld. Das würde ich wirklich nur für einen ganz besonderen Anlass wagen. Ansonsten reicht es auch völlig, mit den vaporetti, den Wasserlinien zu fahren. Ist günstiger und genauso schön!

0

Was möchtest Du wissen?