Ist der Koloss von Prora auf Rügen als Ziel für eine Klassenfahrt im Frühjahr geeignet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ja, man kann dort übernachten und ja, man sollte sich die Zeit nehmen, diesen Komplex für die Schülerinnen und Schülern erfahrbar zu machen.

Wenn es um Geschichte geht, ist das sicher eines der sehenswertesten Bauwerke im Nordosten- keine Frage.

Natürlich sollte man entsprechende Hintergrundinformationen und Materialien parat haben,anhand derer sich die Schülerinnen und Schüler sich dieses Monstrum erklären können- nicht nur dessen ursprüngliche Bedeutung, sondern auch die Frage, wie mit so einem Gebäudekomplex (für mich kein Gebäude) heutzutage umgegangen werden soll.

Ist aber dort wohl kein Thema, es geht eher um die solare Zukunft (gegen die ich nichts habe) aber die Geschichte aus finsteren Zeiten wird im östlichen Teil unserer Republik immer noch gering bewertet....

Anders ist das hier: http://prora.jugendherbergen-mv.de/index.php?id=2217&step=2&IDP=18498

nicht zu bewerten.

Eine Herausforderung für Lehrkräfte!

LG

PS: Ansonsten kann man auf Rügen drei Wochen, wenn nicht drei Monate Klassenfahrt veranstalten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der sog. Koloss ist betongewordene Architektur des Totalitarismus. Insoweit sehr interessant für Jugendliche. Gebaut von den Nazies als KdF-Heim - der freundliche und vereinahmende Anteil jener Zeit. Wählerstimmenfang. Urlaub auch für das einfache Volk sollte möglich sein und gleichzeitig militärische Anlage - also Kriegsbauwerk. Wie dicht liegt das beisammen?

Unter den Kommunisten als Kasserne genutzt. U.a. auch weil der ach so gute deutsche Stahlbeton der damaligen Sprengtechnologie zu widerstehen vermochte.

Der nördlichste Teil war Internierungslager für Bausoldaten seit 1982, die die Hafenanlagen des Fährhafens Mukran u.ä. mit errichten mußten. Ich war selber dort "untergebracht". Insoweit kann man es als Beispiel des ostdeutschen Gulagsystem bezeichnen. Sollte man wie die Gedenkstätte des Stasiknastes in Bautzen betrachten und in den Geschichtunterricht/Jugendstunden integrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war Anfang Oktober dort. Haben dort drei Tage übernachtet. Gefiel uns sehr gut. Man sollte aber wirklich unbedingt einplanen, genügend Zeit für die Beschäftigung mit dem ganzen Komplex einzuplanen. Wir wollten auf Rügen eigentlich viel mehr Zeit mit anderen Sachen verbringen, anstatt dessen waren wir die meiste Zeit mit Prora "beschäftigt", quasi davon "eingenommen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem der Blöcke des ehemaligen KdF hat im vorigen Jahr eine Jugendherberge eröffnet. Ein Video dazu findest du hier: http://www.ruegenblick.de/prora.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rfsupport 11.01.2012, 13:39

Liebe/r Ruegenblickde,

herzlich Willkommen bei reisefrage.net! Bitte beachte, dass Eigenwerbung auf reisefrage.net nicht erlaubt ist. Schau dazu bitte noch einmal in unsere Richtlinien unter www.reisefrage.net/policy

Herzliche Grüße,

Lena vom reisefrage.net-support

0

Was möchtest Du wissen?