Ist der Gebetsruf des Muezzin ein Reisemangel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Genauso wie man damit rechnen muss, wenn man neben dem Bauernhof wohnt und ein Hahn um 5 Uhr kräht oder in überwiegend christlichen Ländern die Kirchenglocken läuten. Deshalb ist es kein Reisemangel, weil es zur dortigen Kultur gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist Dein Freund schon selber Schuld. Damit muss er in einem muslimischen Land rechnen. Ich muss sagen, dass es eines der tollsten Dinge für mich war, als ich in Qatar war. Die Stimmung in der Früh, wenn die Sonne aufgeht und der Muezzin ruft ist so traumhaft, entrückt und unwirklich, dass ich mich gefühlt habe wie in einem Märchen aus 1001 Nacht. Da würde ich eher klagen, wenn die Rufe des Muezzin fehlen würden :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und bei mir beschweren sich dann an der Küste die Leute, daß ich nicht angegeben habe, daß hier doll der Wind weht, und das Meer tost. Es gibt einfach Dinge mit denen man an bestimmten Urlaubsorten zu rechnen hat.

In vielen muslimischen Ländern wirst Du zumindest in Städten Schwierigkeiten haben, eine Unterkunft zu finden, wo Du keinen Muezzin hörst. Der Sinn und Zweck der Muezzins ist ja nun, daß sie jeder! der Gläubigen hören kann, und binnen Minuten die Moschee erreichen. Und der Abstand der Moscheen ist dann halt entsprechend bemessen.

Hier an meinem Wohnort wirst Du auch im gesamten Ort die Kirchenglocken hören und nachts die Turmuhr.

Ich schlage vor, zuhause zu bleiben. Das ist immer am sichersten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber ganz sicher nicht. Das ist Kultur und kein Reisemangel. Damit muss man unbedingt rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?