Ist das Örtchen San Pedro de Atacama ein guter Ausgangspunkt für Touren in die Atacamawüste?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo aus Chile! Es hängt natürlich ab, was du in der Wüste sehen willst und wie viel Zeit dir zur Verfügung steht. Wenn du kein eigenes Auto/Geländewagen mieten möchtest, dann bietet sich San Pedro de Atacama natürlich an, um dort die Touren zu beginnen. Wenn es dir nichts aus macht, mit vielen anderen Touristen die Touren zu teilen, dann findest du im Ortskern, der sehr überschaubar ist, viele Anbieter. Solltest du jedoch auf spezielle Impressionen aus sein, dann rate ich dir, beim Franzosen im Zentrum ein Mountain Bike auszuleihen und die umliegende Gegend selbst zu erkunden. Besonders spannend ist es, Richtung Valle de la Luna zu radeln, denn am Weg dorthin kannst du am Parkeingang fragen, wie es zu den Salzhöhlen geht. Meist leihen dir die Parkranger dann sogar eine Taschenlampe. Weitere, auch organisierte, Touren gehen zu den andinen Lagunen, zu Vulkanen wie dem Licancabur, Salzseen und, was ich besonders empfehlen kann, zu den Tatio Geysiren, wo du sogar ein "Thermalbad" unter freiem Himmel geniessen kannst. Mehrtägige Touren gehen auch zum Salar de Uyuni, wo mitten im Salz übernachtet wird. Der Sternenhimmel ist dort unbeschreiblich schön. Die Unterkünfte und die Preise allgemein stehen empfindlich über dem chilenischen Durchschnitt, es gibt aber auch mehrere Campingplätze mit akzeptabler Infrastruktur. Bei den Campingplätzen ist es meist nicht nötig, zu reservieren. Vorsicht von Dezember bis März, da gibt es das Wetterphänomen des Altiplano Winters, wobei oft Strassen über- bzw. weggeschwemmt werden und es heftige Gewitter gibt. Fernab des Massentourismus und vielleicht die billigere Variante wäre, in Arica oder Iquique einen Geländewagen zu mieten und dann, dem Azapatal folgend, Richtung Bolivien zu gondeln. Auch dort gibt es mächtige und spekatkuläre Vulkane und Salzseen mit anliegenden Naturthermen, auf über 4000 Meter Seehöhe gelegen (Salar de Surire).

Viel Spass bei deiner Wüstenreise!

HelloChile - (Südamerika, Chile, San Pedro Atacama)

DH!

0

Ja San Pedro ist ein interessanter Ausgangspunkt es gibt viele Tourangebote und Unterkünfte in allen Preislagen. Touren zu den El Tatio Geysiren auf 4000m, Salar de Atacama, Lagunen Miscanti usw., Mondtal,größte Kupfermine der Welt im Tagebau in Calama und vieles mehr also viel Spass. Atacama

Von wo aus denn sonst. Dort gibt es alles. Übrigens wusstest du, dass du mit einem neuen Zug in die Atacama Wüste fahren kannst? Nennt sich Transatacama. http://lateinamerika-reisemagazin.com/2010/07/30/atacama-wuste-entdecken-im-zug-transatacama-durch-die-trockenste-wuste-der-erde/Der Zug startet jeden Samstag in Iquique und fährt über 4 Stunden durch die Wüste wobei ein paar alte Salinas angelaufen werden. Fast richtig originell und traditionell, um nicht zu sagen nostalgisch, geht es dabei in den alten Waggons zu.

Liebe/r trytonano,

bitte vermeide in Zukunft Eigenwerbung auf dieser Plattform, das ist auf reisefrage.net nicht erlaubt. Deine Beiträge müssen sonst gelöscht werden.

Herzliche Grüße,

Caro vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?