Ist Bali noch zu empfehlen?

2 Antworten

Da noch keine Antwort da ist erlaube ich mir dennoch mal was dazu zu sagen:

Ich habe Bali als Zwischenstopp nach bzw. von Neuseeland ins Auge gefasst und mich daher jetzt näher mit meiner Reiseplanung und mit der Insel zumindest literaturmässig etwas intensiver beschäftigt.

Zur Hauptsaison im Sommer (Trockenzeit!) scheint Bali tatsächlich vor allem durch Australier und Chinesen gut bevölkert zu sein. Das soll an den entsprechenden Stellen mit feiernden Jung-Australiern und einem gewissen Ballermann- Feeling einhergehen.

Ich selbst werde eher in der Nebensaison in der Übergangszeit März dort sein. Da ist natürlich entsprechend weniger los, aber die Regenzeit wohl noch nicht abgeflaut. Tropische Regengüsse haben aber schließlich auch was. Schau'n wir mal.

Schau' Dir einfach hierzu die Klimarabellen an.

Wie ich schon zur zweiten Frage des Fragestellers geschrieben habe, tummeln sich Australier und Chinesen nicht überall auf der Insel. Sie sind die typischen VertreterInnen der Party-Gesellschaft, die bei weitem noch nicht die gesamte Insel bevölkert. Das hängt vielleicht auch mit der marginalen Verkehrs-Infrastruktur zusammen. Wenn man sich aber einen Roller oder ein kleines Auto (evtl. auch mit Fahrer) mietet (was für viele der Party-Touristen finanziell nicht drin ist bzw. sie garnicht interessiert daran sind, die Insel abseits der Ballermann-Strände kennen zu lernen) kann man selbst heute noch zu schönen Plätzen kommen. Rund um Singaraya an der Nordküste gibt es z.B. eine Reihe von kleinen Orten, die zwar Tourismus haben, aber nicht überlaufen in dem Sinn sind.

0
@Roetli

So verstand ich das auch... Deshalb "die entsprechenden Stellen"....

0

Bali ist schon lange kein Geheimtip mehr. Bali hat Massentourismus, vor allem aus Australien. Aber die Australier konzentrieren sich hauptsächlich auf Kuta, und nachbarstrände und auf Sanur. Aber Bali hat viel mehr als diese beiden Orte und Strandabschnitte.

Und überall auf der Insel gibt es auch kleinere Hotels und Pensionen, auch in Dörfern und im Inneren der Insel.

Man kann sich monatelang auf Bali rumtreiben und findet immer noch was Neues, Interessantes.

Reise nach Indonesien - Bali / Java / Singapur ...?

Mein Freund und ich wollen im Oktober nach Indonesien reisen und haben dazu von 20.10.-04.11. zeit.

unser Plan wäre: Flug nach Singapur, Ankunft um 16 Uhr - schlafen gehen. nächster Tag Singapur Stadt ansehen, nochmal schlafen - in der Früh gleich weiter nach Java; dort 4 Tage Rundfahrt und die letzten 6 Tage nach Bali, wo wir baden und Ausflüge (selbst organisiert) machen wollen. Nur haben wir uns dafür jetzt vom Reisebüro mal ein Angebot geholt - 3.300 EUR nur mit Frühstück - hust. naja, ist halt der preis dafür und wir haben ja die letzten jahre auch fleissig für diesen urlaub gespart :)

Nun fragen wir uns aber, ob das nicht zuviel für diese 14 (bzw. mit flug 16) tage ist. der herr im reisebüro hat gesagt, dass es schon ein schönes programm ist, mehr wäre zuviel. er hat uns auch vorgeschlagen, java wegzulassen und dafür länger auf bali zu bleiben, da es dort eh viel anzusehen gibt. die variante wäre außerdem um 1000 billiger - das soll jetzt aber nicht das hauptkriterium sein.

Was meint ihr? Ich meine ich will schon alles sehen, so schnell werden wir dort nicht mehr hin fahren :) aber einen stress-urlaub, wo man von einem ort zum nächsten eilt, will ich schon gar nicht haben. Hat jemand so eine (od. ähnliche) reise schon mal gemacht und kann uns tipps geben?

Aja: hab versucht, im internet bali etwas auszukundschaften, aber irgendwie findet man da nur Reisterrassen ;) gibts dort auch so coole tempel wie in java oder ist das eben der unterschied zwischen den inseln? Denn gerade solche tempel, wie man sie auf bildern von java sieht, würd ich liebend gern ansehen.

Danke euch!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?