Island Mietwagenrundreise Ringstraße selbst planen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Veroona,

meine Eltern haben letztens diese Tour gemacht. Die Reise ist sehr einfach zu planen und in Island kann man sehr gut auf eigene Faust herumreisen.

Am besten, du kaufst dir erst einen guten Reiseführer für Individualreisende. Da sind Lonely Planet (meistens Englisch) und Stefan Loose (deutsch) sehr gut geeignet. Hier hast du auch Karten usw. drin. Eine große Karte über die Insel gibt es sehr gute vom "World Mapping Project". Das sind spezielle Tourismuskarten für Selbstfahrer.

Dann kannst du dir einen Zeitplan schreiben und die Route ausarbeiten. Zwei Wochen sind aber nicht sehr viel für die ganze Ring Road. Vielleicht könnt ihr noch ein bisschen was an Urlaub rausholen.

Wenn du dann noch wissen willst, was realistisch und machbar ist, kannst du dir

a) die großen Reiseanbieter und deren Rundreisen anschauen. Zum Beispiel Mayers Weltreisen, Ikarus Tours, usw...

b) Reiseberichte von Individualreisenden durchlesen (umdiewelt.de, Geo Community usw.)

Viel Spaß beim Planen. So eine "Selbstplanung" erhöht viel mehr die Vorfreude auf die Reise und mit Island habt ihr ein wirklich tolles Ziel gewählt.

liebe Grüße

Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir hatten den kompakten und kostenlosen Reiseführer "Rund um Island" (heimurverlag/ island@talankonnun.is) als Basis-Info dabei. Karten mit Koordinaten haben wir in Island gekauft. Garmin-Navi+2 Handys+lokalen Funk hatten wir dabei. Unbedingt Kleinzelt, Wasser und Schlafsack mitnehmen. Auch im August schneit es dort, es kann sehr neblig und windig werden. Normalerweise kann man bis 200km/d einplanen.

Nur auf der Hauptstraße/ Ringstrasse, von dort auf befestigten Stichstrassen in die kleinen Orte binnen und am Meer fahren. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei uns (SUV) max. 40 kmh*d. Zu befestigten Strassen: Das kann Asphalt, gewalztes Granulat, oder auch nur gesalzener Sand sein. Mit -wegen Überschwemmung, Sturm- zeitweise gesperrten Strassen muss man immer rechnen. Benzin/Diesel, Essen bekommt man auf der Ringstrasse alle <100km. Übernachten kann man meist ohne Voranmeldung in jedem Dorf. Das Essen ist meist sehr eintönig und fischig, Salate gibt es wenig. Nur Mut!

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
25.04.2014, 20:18

Hallo Heima, xmal DH, eine wirklich hilfreiche Antwort!! LbG

0

Was möchtest Du wissen?