Irland im Frühling? Vor- und Nachteile dieser Reisezeit!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ein Vorteil ist, dass Du deine Ruhe hast und, wenn das Wetter mitspielt, auch sehr schönes Fotolicht. Jetzt im März haben die Regenfälle i.d.R. schon abgenommen. Der April ist auch prima.

Insgesamt ist es zwar noch etwas kühler als im Sommer, aufgrund des hochozeanischen Klimas sind die Unterschiede aber geringer als bei uns. Hier hast Du ein Klimadiagramm: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Klimadiagramm-metrisch-deutsch-Shannon_Airport-Irland.png&filetimestamp=20070402173309

Das ist keine Wettervorhersage, sondern es handelt sich um die Durchschnittswerte im langjährigen Mittel.

Gute Reise!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seehund
11.03.2011, 15:20

Link nicht komplett bitte im Browser in der Adresszeile einkopieren.

LG

0

Ich würde sagen, Irland im Sommer ist definitiv am schönsten. Es ist schon etwas grau und regnerisch im Frühjahr... Also zumindest kein T Shirt Wetter. Viele Dinge lassen sich natürlich auch ohne Sonnenschein anschauen.. zB die Klippen an den Küsten, die Nationalparks, das Meer.. alles machbar. Vorteile hat der Frühling in Irland speziell meiner Meinung nach nicht so wirklich. Es ist eben wie Frühling auch hier.. die Pflanzen wachsen wieder, es wird etwas milder... GGeschmackssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?