Insider-Tipps für Laos?

3 Antworten

Es kommt natürlich darauf an, wo du deine Tour startest. Ich war gerade erst im März in Laos und wir sind von Nordthailand über Chiang Kong eingereist. Der Klassiker dann ab Houay Xai ist eine zweitägige Mekong Flussfahrt bis nach Luang Prabang. Die Fahrt ist nicht ganz so romantisch wie man sich das vielleicht vorstellt. Man sitzt relativ beengt auf diesen Booten und die Landschaft ist nicht extrem abwechslungsreich. Trotzdem eine gute Möglichkeit mal ohne Bus zu reisen und auf viele andere Backpacker zu treffen. Luang Prabang ist wunderschön und auf jeden Fall wert mindestens drei Tage zu bleiben. Man kann dort zahlreiche Tempel besichtigen, einen Ausflug zu Wasserfällen unternehmen und den einheimischen Markt erkunden. Die Stadt bietet alles was das Backpacker Herz erfreut und die Architektur und Atmosphäre ist wirklich schön. Von dort sind wir weiter nach Vang Vieng. Die Umgebung von Vang Vieng ist landschaftlich sehr reizvoll. Der Ort selbst ein wenig "Outlaw town"... Trotzdem sollte man dort zum Tuben (auf Gummireifen im Wasser treiben lassen) gehen und vielleicht noch eine Kayaktour machen. Wichtig für Laos ist es U$ Dollar mitzunehmen. Die Thailandische Währung wird meist zwar auch akzeptiert und laotische Kip kannst du am Bankautomaten abheben, trotzdem muss man manche Dinge in U$ Dollar zahlen. Ich würde dir raten auch etwas abseits des "Gringo Trails" hinzureisen, was uns auf Grund der Zeit leider nicht möglich war. Gute Reise!

Wenn du die Mekongtour mit mehr Sitzfreiheit machen willst, dann fahre von Luang Prabang stromaufwärts, da die meisten Touris von Thailand kommen. Mein Lieblingsplatz in Laos war Muang Ngoi Neua. Im Vergleich zu Vang Vieng absolut ruhig und relaxed und nur mit dem Boot zu erreichen. Man kann von dort zu kleinen Dörfern gehen und ohne eine Horde Farangs inmitten der Reisfelder übernachten.

Nicht ganz so einfach zu erreichen, und deshalb auch nicht so voll - die Ebene der Tonkrüge.

Was möchtest Du wissen?