Insider-Tipps für Bologna?

1 Antwort

Wenn du die Basilika San Pietro noch nicht gesehen hast, dann solltest du das unbedingt nachholen. Sie gilt als eines der schönsten Bauwerke italienischer Spätgotik und ich meine: Nicht zu Unrecht. Sie beherbergt 22 Kapellen und den berühmten Meridian von Cassini aus dem Jahr 1655, der früher als astronomisches Messinstrument diente. Ansonsten würde ich mir Zeit nehmen, um die scheinbar unendlichen und für die Stadt so typischen Arkaden zu entdecken. Auch bei schlechtem Wetter kann man durch die zauberhaften Laubengänge flanieren und Schaufenster bummeln. Für mich ist das immer Bologna. Kulinarisch gibt Bologna auch einiges her. Obwohl die Küche „la grassa“, also fett genannt wird, ist sie sehr gesund. Köstliche Wurstwaren und eine super Mortadella sind ihre Markenzeichen, aber natürlich auch die Lasagne alla Bolognese. Mehr fällt mir im Moment auch nicht ein… Oh, vielleicht noch den Piazza San Stefano mit seinen sehenswerten romantischen Kirchen und einer Nachbildung des heiligen Grabes.

Was möchtest Du wissen?