Insel Phú Quốc in Vietnam?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Inselchen ist eines meiner Highlights in Vietnam. Für die nächste Reise ist es fix eingeplant und zwar mit Flug ab Saison (HCM).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe mir dieses jahr einen wunsch erfüllt und bin mit einem gemieteten motorroller quer durch das mekong delta von HCM bis nach Phú Quốc gefahren. das Moped habe ich per schiff mit auf die Insel genommen. es war eine anstrengende und spannende reise. ich kann nur positives berichten, würde es allerdings kein 2. mal machen. es war einfach zu anstrengend. im voraus gebucht habe ich nichts. in HCM habe ich mir eine karte vom Mekong Delta gekauft. naja, die strassen waren halbwegs erkennbar eingezeichnet, wichtig waren die städte, an denen ich mich die fahrt über entlang gehangelt habe. nach strassen darf man Vietnamesen nicht fragen, mit den namen der städte ist man besser aufgehoben. spricht man diese allerdings nicht richtig aus kann es passieren, dass man in die völlig verkehrte Richtung geschickt wird. Tankstellen gibt es an jeder ecke, die strassen sind eine Katastrophe. bei Dunkelheit wird's doppelt gefährlich, davon ist unbedingt abzuraten. Polizeikontrollen gab es vereinzelt und dann nur vor größeren Städten. Geschwindigkeit beachten und helm tragen, dann fällt man nicht weiter auf. beim einchecken am hafen braucht man etwas "Schmiergeld". Mopeds sind nicht die regel und müssen per Holzbrett aufwendig an board gebracht werden. möglich ist alles, eben nur eine frage des preises :-) die überfahrt ist bequem, die superdong boote haben hinten einen offenen Bereich, der meist leer und viel angenehmer ist, als die massenansammlung innen. Phú Quốc ist eine sehr schöne Insel, die meisten strassen sind jedoch eine qual. wie überall in Vietnam sind die strassen teilweise völlig überdimensioniert und komplett leer. man fühlt sich wie beim "day after", teilweise fast beängstigend, wenn man sich eine 4spurige strasse nur mit ein paar Tieren teilt. ein platter reifen kann an jeder ecke für kleines Geld (um 1€) vulkanisiert werden. ein neuer schlauch kostet etwas mehr, ist auch an jeder ecke erhältlich. im Gegensatz zu Thailand sind die preise in Vietnam kaum verhandelbar. eine ganz angenehme Eigenschaft, man hat nicht das gefühl überteuert gekauft zu haben. ich bin knapp 1000km auf 2rädern unterwegs gewesen. 2rad Anfängern kann ich nur abraten. man muss wahnsinnig umsichtig sein. Autofahrer fühlen sich immer im recht, das 2rad ist minderwertig. je nach dem mit welchem Moped man unterwegs ist, ist ein zusätzliches schloss wichtig. neue roller sind teilweise beliebte Modelle bei Dieben. ich wurde des öfteren gewarnt und drauf angesprochen das Moped gut im auge zu behalten. alle Unterkünfte in den ich übernachtet habe, haben das Moped nachts eingeschlossen. alles in allem waren es abenteuerliche 3 Wochen. der verkehr in Vietnam mag chaotischer wirken als in Thailand, definitiv fahren die Vietnamesen langsamer und fairer. strände gibt es ein paar wunderschöne. wer allerdings saubere und gepflegte bildbuchsandstrände sucht, darf nicht nach Vietnam reisen. so viel dreck habe ich selten an stränden gesehen. empfehlen kann ich bai sao, mit abstand am besten hat mir das mango bay Resort gefallen.

Gute Reise :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sunsets,habe schon mehrfach über Phu Quoc hier geschrieben.Wir hatten dort vor 3 Jahren einen " Erholungsaufenthalt" bei einer Südostasienreise.Eines der letzten Paradiese dieser Erde oder wo findest Du heute noch fast 10km unbewohnten Strand mit ein paar Muscheln und Palmen ?Vielleicht rufst Du mal die Artikel über Phu Quoc hier auf dann wirst Du das finden.Wir waren dort in einem Strandresort 25 m vom Meer entfernt traumhaft.Gern schreibe ich Dir mehr .Grüße aus Halle/Saale Dietrich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?