Insel Kos, was gibts zu sehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du fragst nach Kultur, Sehenswürdigkeiten und griechischer Lebensart:

Kultur Kos-Stadt:

reichlich Ausgrabungsstätten incl. gut erhaltenem Amphitheater, Gymnasion, Argora u.a.m. Nah an Kos-Stadt das Asklepion, gut auf eigene Faust, wenn man einen ausführlichen Text dazu im Reiseführer findet. Festung anschaulich und lohnend, ebenfalls das Odeon (Amphitheater) mit Ausstellung/Info (Stand Aug 2010)

Orte geht so

Bergdörfer, Mastichiari. Über Zia gibt es unterschiedliche Meinungen. Schau selbst. Pili oberhalb von Marmari ist ein griechischer Ort mit einem netten aber inzwischen nicht mehr so lebendigen Platz. Nicht unbedingt romantisch aber griechisch-touristisch. Griechischer ist es an der Hauptstraße mitten im Ort, wo einige Restaurants etc. sich zwischen die Geschäfte mischen (wir waren vor ca. 2 Wochen dort)

Natur

Embros-Thermen östlich von Kos-Stadt (wie auch zebra schreibt), Kefalos Bucht und vorher schöne Strände als Schotter- oder Teerstraßenabzweige von der Hauptstraße. Felder zwischen Hauptstraße und Marmari mit Wassergräben und Schildkröten und Fröschen (besser vielleicht im Mai). Kilometerlange Sandstrände mit Dünen zwischen Salzsee bei Tigaki nach Marmari und weiter Richtung Mastichiari

Kos-Stadt sicher auch zur Lebensart.

Vielleicht das Cafe schräg gegenüber der Markthalle in/an der alten Moschee unter dem riesigen Baum. Nicht mit aktueller Erfahrung aber vor vielen Jahren und laut Reiseführer immer noch: Kefalos als griechischer Ort.

Ausflüge

Zur Vulkaninsel Nissiros sehr interessant, auch griechisch beim Bummel durch den Hafenort (je tiefer hinein umso besser).

Vielleicht Ausflug mit wahrscheinlich ein bischen Nepp zur Schwammtaucherinsel Kalymnos (evtl. auch auf eigene Faust von Mastihiari aus)

Autotour Richtung Kefalos mit den erwähnten Stränden und einem Abstecher zur Taverne beim Mini-Hafen von Limnionas (nur Hafen, Mini-Strand und die eine Taverne). Aussicht super, Meer beeindruckend bei ordentlich Wind, Taverne gut.


Ein paar Bilder von meinem letzten Urlaub findest du hier:

http://www.dignatz.info/bilder/main.php?g2_itemId=1479

oh, alleine schon im hafen rumbummeln und die schiffe angucken, oder durch die gassen laufen, inn der markthalle von kos stadt einkaufen, thymianhonig für zuhause oder olivenölkosmetik gibts auch feine auf kos. eine wirklich urige und gute taverne ist "nick the fisherman". und zur kultur: die quellen wurden ja schon genannt, die johaniterburg mit der platane von hippokrates (diente als openair-schule), dann asklepieion, das "therapiezentrum der antike", wenn sich deinen mama doch noch einen reiseführer kaufen möchte, der von michael müller war nett geschrieben und auch ergiebig für eine woche allemal... du fährst aber nicht mit, das hab ich schon richtig verstanden?

Jasso! Wir waren im Mastichari Bay.Sehr schön gelegene Anlage im einstöckigen Stil. Außer im Haupthaus. In unmittelbarer Nähe Tavernen, der Hotelstrand und der Hafen. Dort legt mehrmals täglich die Fähre nach Kalymnos ab. Und allein dorthin kann man ohneweiteres Ausflüge machen. Entweder mit gemieteten Scooter/Fahrrad oder Taxi. Bei letzterem allerdings auf die Preise achten. Allein am Hafen von Kalymnos kann man die Seele baumeln lassen und das geschäftige Treiben bei einem 2,5 Stunden Mittagessen geniessen. Die fahrt ins Hinterland lohnt sich allemal. Auf Kos unbedingt nach Zia (Hochland) fahren. Von dort kann man einen sehr schönen Sonnenuntergang erleben. Dort gibt es auch ein kleines Souvenirgeschäft (leitet eine sehr nette Holländerin) und hier gibt es den sehr seltenen und besonderen Schmuck eines Künstler aus Athen -Babylonia-. Recht nett ist auch ein Ausflug auf die andere Inselseite (unbedingt im Pfauenwald vorbeischauen-ist nicht leicht zu finden aber eine Schotterstrasse führt dorthin. Weitere Fragen? Bitte sehr! Antio!

Was möchtest Du wissen?