Insel Astypalea in Griechenland?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja unbedingt, für Deine Zwecke überlegenswert!

Der Tourismus ist auf dieser abgelegenen Insel, eher schmale Kiesstrände aufzuweisen hat, bisher recht unterentwickelt. Haupteinkünfte der Inselbewohner sind hier nicht der Tourismus, sondern die Käsewirtschaft (Ziegen- und Schafskäse), der Anbau von Zitrusfrüchten und der Fischfang (u. a. Hummer!). Wenn Touristen, dann griechische!

Da Du ja sonst noch nicht soviel weisst von der Insel, es gibt auch was zu sehen, wenn Dir doch mal nach mehr als Ruhe ist:

Oberhalb von Chora liegt ein venezianisches Kastell. Es wurde im 13. Jahrhundert von den Quirini erbaut und nach Zerstörung durch Piratenüberfälle bei der Neugründung Anfang des 15. Jahrhunderts wieder aufgebaut.

Außerhalb der Burgmauer liegt die Kirche „Maria Himmelspförtnerin“ aus dem 18. Jahrhundert. Sie gilt als eine der schönsten Kirchen des Dodekanes.

Beim Dorf Maltezana gibt es Überreste eines römischen Bades mit gut erhaltenen Mosaiken. Aus byzantinischer Zeit stammen zahllose Votivkapellen.

Astypalea, die Schmetterlingsinsel ist zwar fast ohne Vegetation - aber Griechenland pur!

Malerische Chora, paar schöne Badebuchten, "echte" Tavernen, und auch was zum Wandern!

Die Insel wird hauptsächlich von Festlandgriechen besucht und bietet deshalb immer noch ein sehr authentisches Leben.

Ausländische Touristen sieht man eher selten, was mit den oft mitten in der Nacht ankommenden Fähren zu tun hat. Also vorab um Unterkunft kümmern...

Analypsi oder Maltezana, sind im Sommer die Touristenorte. Das ganze Tal dort ist recht fruchtbar und hat einen langen Sandstrand mit schönen Bäumen, die für Schatten sorgen!!!Dahinter sind Hügel, von denen man einen schönen Blick hat.

Alles in allem, sehr wohl geeignet um echtes Griechenland in ruhiger Form zu bekommen, vielleicht die Hauptreisezeit der Griechen meiden, dann wirds noch ruhiger und die schönen Unterkünfte leichter zu bekommen!

Was möchtest Du wissen?