Infrastruktur Philippinen?

3 Antworten

Das Strassennetz ist recht gut ausgebaut. Fähren gibt es tausende, sind ja immerhin über 7000 Inseln. Die bewohnten Inseln werden täglich mehrmals von den Nachbarinseln aus angefahren. Die Langstrecken Nord - Süd werden auch mindestens zwei Mal pro Tag gefahren, dauern aber bis zu mehreren Tagen, je nachdem wieviele Häfen angefahren werden. Einige Inseln sind auch durch Brücken/Strassen verbunden. Ich bin immer spontan durchs Land gereist. Musste halt hin und wieder ein paar Stunden auf eine Fähre warten.

Reisen auf den Philippinen ist super einfach, es gibt immer Busse, Schiffe oder Fluege.

Das einzige was du mitbringen musst ist Zeit und den Willen mit Menschen zu kommunizieren, dann gibt es immer eine Lösung.

Je nachdem wie lange Ihr Zeit habt und was Ihr machen wollt bieten sich die Visayas an. Bei Anreise über Cebu könnt Ihr super einfach ein paar Wochen das Gebiet bereisen.

cheers

Rhoody www.philippinen-tauchen.com

Wir sind bei einer Südostasienreise spontan auf die Philippinen gefahren. Nie wieder ohne vorherige Planung. Wir waren zwar nicht in der Hauptsaison dort, vielleicht war die "Reiserei" deshalb ziemlich zeitaufwendig. Busse, die nur 2-3x die Woche fahren, Schiffe ebenso, wir haben uns dann mit Flügen beholfen, aber alles in allem war das Vorankommen sehr zäh und mühsam.

nun die hauptrouten sind eigentlich gut erschlossen , aber mann muss bedenken das die busse schiffe,flugzeuge(würen in europa weder start noch landegenehmigung kriegen)alt und schlecht gewartet sind über des muss mann sich im klaren sein und das mann s mit bus für ich sag mal 100 km schon 8oder mehr stunden einplanen soll ja muss-buchen bruachst da vorher eigentlich nie was

Was möchtest Du wissen?