Infos zur Rechtslage in Amerika?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wohin soll es denn genau gehen? USA, Kanada?

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ReiseMensch 09.11.2011, 11:19

noch ein paar Anmerkungen:

Was mieten angeht, so werden in den USA und Kanada oft "references" verlangt (Referenzen vom Vorvermieter). Hat man die nicht, wird es oft teuer was die Kaution angeht. Da sind schnell mal 3000$ an Kaution weg. Zudem sind die "rental objects" meist weit vom Standard in Deutschland weg, das durfte ich auch schon feststellen :-).

Der dritte Punkt ist das Visum, einfach einreisen mit einem Touristenvisum und dann arbeiten geht nicht so einfach (wie schon gesagt wurde).

Schreibt mal, was genau Euch vorschwebt.

Grüße

0
ReiseMensch 09.11.2011, 11:21
@ReiseMensch

Schon wieder was vergessen:

Eventuell kommt ein J1-Visum für Euch in Frage. Das ist ein Visum für Praktikanten in den USA. Sobald man einen Praktikumsplatz hat, kann man das beantragen. Ein Praktikum findet man sicher schneller als einen Job.

erneute Grüße

0

Du kannst ohne Antrag auf ein Visum max 90 Tage in Amerika bleiben. Ein Jahr "out of the box" geht so nicht. Ihr musst aber schon nach ca 60 Tagen den Antrag auf ein Visum stellen da das ganze natuerlich auch bearbeitet werden muss. Chancen derzeit in den USA einen Arbeitsplatz als Auslaender ohne Greencard zu finden sind derzeit gleich NULL wenn Du nich tgerade extrem seltene Kenntnisse hast die dazu auch noch sehr gefragt sind. Ich wuerde an Eurer Stelle Infos einholen zu einem Work & Travel Visum. Ihr muesst Vollzeitstudenten sein, zwischen 18 und 28 Jahre Alt und mindestens durschnittlich gut Englisch sprechen koennen. Hier ein paar Infos zum J1 Visum: http://www.jobofer.org/j1visa/ Aber auch dieses Visum gilt nur fuer**** 4 Monate****

Viel Spass bei der Planung.

Gruss aus BC Dieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schmucki 10.11.2011, 12:35

Deine "Empfehlung" stimmt so aber nicht. Du darfst kein Antrag auf ein Visum stellen, wenn du schon in den USA bist und unter dem Visa Waiver Program eingereist bist. Also nach ca. 60 Tagen einen Antrag stellen ist ein denkbar schlecher Tipp, dadurch verstößt man nämlich gegen die Regeln. Denn eine Verlängerung oder Erweiterung des VWP ist nicht erlaubt und zulässig, man riskiert ein Einreiseverbot. Ein Visum muss vor Antritt der Reise in Deutschland gestellt werden. Arbeiten geht natürlich garnicht bei Einreise unter dem VWP.

0

Das mieten einer Wohnung dürfte nicht das Problem sein. Die Geschichte mit dem Job schon eher. Dazu benötigt ihr eine Arbeitserlaubnis. Meistens bekommt ihr diese aber nur für "Aushilfsjobs" wie Kellnern etc. Reicht euch das oder nach welcher Art Job seid ihr dort auf der Suche?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 09.11.2011, 23:39

Das ist wohl mehr Vermutung als Wissen: Kellnern ist wohl einer der Berufe, wo man als Ausländer so gut wie nie eine Arbeitserlaubnis bekommt - diese Jobs können nämlich locker durch Amerikaner abgedeckt werden! Eine Arbeitserlaubnis bekommt man, wenn überhaupt, i.d.R. nur, wenn man (wie toomay schon schrieb), einen seltenen Beruf hat, für den in USA gerade Bedarf ist und wo Arbeitsplätze in diesem Berufsfeld nicht durch USA-Bürger abgedeckt werden können! Manchmal funktioniert es, wenn ein Unternehmen sich einschaltet, das einen unbedingt haben möchte - aber selbst da gibt es hin und wieder abschlägige Bescheide!

0

Eine legale Arbeit wird mit dem Touristenvisum schwer sein... Wohnung geht wohl leichter über Wohngemeinschaften, z.B. in New York. Alles nicht so einfach...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr bekommt nicht einfach so einen Job. Da müsst ihr schon eine besondere Ausbildung hinter euch haben. Die Firma die euch einstellt muss nämlich erklären warum nur ihr diesen Job bekommt und nicht ein Amerikaner. Am einfachsten wäre es wenn ihr bei einer deutschen Firma arbeitet, die auch Zentralen in den USA haben und euch für einige Zeit nach Amerika schicken. Ausserdem bekommt ihr momentan nur ein Touristenvisum mit dem ihr nicht arbeiten dürft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?