Individualreise nach Kuba, wer hat Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich empfehle einen Mietwagen zu nehmen. Dann könnt Ihr Euch frei und unabhängig bewegen. Kartenmaterial aus Deutschland mitnehmen. Ist derzeit in Kuba ein bisschen Mangelware. Allerdings muss man sich ein bisschen an den Straßenverkehr gewöhnen und auf Schlaglöcher sowie Mensch und Tier auf der Fahrbahn achten. Auch bei Dunkelheit zu fahren ist etwas anstrengender. Bei der Planung auch nicht von einer deutschen Reisegeschwindigkeit ausgehen. Zeit lassen und Autowandern!! Die Reise mit dem Bus ist nicht so einfach, aber natürlich auch absolut machbar. Man braucht dann eben mehr Zeit und ist weniger flexibel. In den meisten Orten findet Ihr ein schönes Casa Particular (Privatzimmer) zum Übernachten. Einfach vorher ansehen. Kostet in der Regel zwischen 25 - 35 CUC / Zimmer und Nacht. Ansonsten ist Kuba relativ sicher und ansonsten unproblematisch (keine Malaria oder giftige Tiere). Man kann sich natürlich auch über einen Reiseveranstalter günstige Hotels mit entsprechenden Etappen vorbuchen lassen. So weiß man immer das man eine Unterkunft hat. Ansonsten die Tipps von Euren Freunden aufnehmen und noch ein bisschen googeln. Ich persönlich finde alle Bereiche Kubas interessant. Egal ob West, Zentral oder Ost. Alle Landesteile haben Ihren besonderen Reiz. Letztendlich kommt es darauf an wieviel Zeit Ihr mitbringt. Viel Spaß und Grüße aus La Habana. Volker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde dir auch raten ein Auto zu mieten. Das geht dort recht einfach und wir hatten Glück und der Mietwagen war ein altes klassisches Modell und so kam ein richtig cooles Karibik-Feeling auf :) Für die Reise haben wir uns vorher nur grob angesehen was wir ungefähr alles abfahren wollen und sind dann einfach los. Das schöne an Kuba ist, dass man jede menge nette Leute trifft. Die Einheimischen sind extrem gelassen und beantworten gerne die Fragen der "turistas" :) Außerdem gibt es viele andere Reisende die man dann trifft, mit ihnen weiterzieht oder sich beraten lässt. Das war eine eigene Erfahrung für uns: uns so richtig treiben lassen und einmal nicht bzw kaum zu planen. Wie gesagt, groben Fahrplan vornehmen und dann die Details während der Reise ausmachen. Hat bei uns super funktioniert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Individualreisen auf Kuba gehen gut (die Kehrseite der dominierenden Staatsmacht ist die Sicherheit der Touristen, wenn man so will). Übernachten solltet Ihr in offiziellen Privatquartieren, casa particulares genannt. Die Gastgeber sind untereinander in der Regel gut vernetzt und helfen gerne bei der Buchung einer Unterkunft an Euerem jeweils nächsten Reiseziel weiter. - Die (touristischen) Hauptorte sind mit klimatisierten Expressbussen (Viazul, haben eigene Büros/Fahrkartenschalter) verbunden, ansonsten heißt es, auf die regulären Astra-Busse auszuweichen, womit die Kubaner selbst fahren (komplizierter als Viazul). Karten unbedingt möglichst frühzeitig besorgen. Und z.B. zwischen Santiago und Havanna verkehrt auch ein Zug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bekannter ist mit dem Fahrrad 3 Wochen lang herumgefahren, das war großartig. So etwas geht also, auch mit einem Mietwagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?