Indien Zollbestimmung bei Schulzeug

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Neiiin!

Du nimmst das Geld und kauft dort!!!

Tomatenprofi hat das absolut korrekt beschrieben, gilt nicht nur für Indien!

Aber genau zu Indien kann ich Dir sagen, Du wirst das Schulzeug herbekommen!

Und wenn nicht in einem Laden, dann eben in mehreren und mehrere Leute haben somit etwas von dem Kuchen!

Am besten sogar in ganz vielen Läden!

Ist dort nicht anders als hier, die Metro braucht Dein Geld nicht, die kleinen persönlichen Schreibwarenläden aber schon!

Und glaube mir, wenn das kein weiterer Laden ist, dann wirde eben ein Kontakt herbeigezaubert, der ebenfalls Schulsachen verkaufen möchte....ganz bestimmt!

Du kannst viel mehr aus dem Geld machen, wenn Du dort kaufst und auch viel mehr Menschen Freude bereiten, nicht nur den direkt beschenkten!

Mal abgesehen, dass ein grosser Teil des gespendeten Geldes für die Fracht drauf gehen würde, paradox aber es ist nunmal so, Fracht und Portokosten übersteigen oftmals den eigentlcihen Wert, und bei dem Gewicht von Papier schon so und so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einmalumdiewelt
08.09.2011, 15:48

@maya70 hm...also das ist natürlich ein argument das der kleine händler oder die händler dort auch etwas verdienen (metro ist im vergleich zur online bestellung teuer nur so am rande^^) aber warst du denn schon mal in indien? also würde ich den tatsächlich an jeder 2. straßenecke einen händler finden??? also ich möchte gerne das klassische goldene dreieck bereisen (agra, jaipur und new delhi) mit einem abstecher zum himalaya ;)aber evtl. auch etwas individueller.

wäre sehr dankbar wenn mir jemand aus eigener erfahrung sagen kann wie es in indien aussieht bzw. ob dort so etwas einfach umsetzbar ist???

0

Also den Zoll kenn ich nicht, die Kosten der einzufuhreneden Güter schon! Viel zuviel, und maya70 hat einfach Recht!

So und um Deine Nachfrage zu beantworten, ja, ich zumindest war schon mehrfach in Indien und mir hat sich auch schon ein ähnliches Problem gezeigt, ich hatte es bleiben lassen und bin den Ratschlägen gefolgt, wie auch Maya es schildert.

Und gerdas zu Deiner Ecke, also da mach Dir mal gar keine Gedanken, Du findest dort Infrastruktur, sei mal sicher! Und Du findest Dort auch Läden die Deine Schulsachen verkaufen!

Und Du findest Ladenbesitzer die nur Stifte haben, und welche, die nur ...haben und alle kannst Du gleich mit glücklich stimmen!

Und alle haben eine Bruder, der hat einen Cousin und der kennt jemnanden, der auch ein Geschäft machen will und Dir morgen Radiergummis bring....

Ich weiss, das klingt komisch, aber wenn ein Satz sich bei meinen Indienreisen dort eingeprägt hat, dann war es:

Everything is possible!

Und da machen die Inder echt alle Ehre!

Es geht immer, und: geht nicht, gibts nicht!

Du wirst Dein Geld los, glaub´s einfach!

Und noch dazu hast Du ein echtes Erlebnis, eines was nicht jeder Backpacker oder gar Sternerundreisender hat!

Viel Erfolg, beglückende Momente und tolle Erlebnisse wünsche ich Dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Idee Kinder mit Schulbedarf zu versorgen/beschenken ist im Grunde ja sehr gut. Diese Dinge hier in Europa zu kaufen und dann nach Indien zu bringen ist meiner Meinung nach aber nicht die ideale Strategie.

  • Für all diese Dinge zahlst Du hier bei uns einen wesentlich höheren Einkaufspreis.

  • Danach muss das Ganze auch noch transportiert werden. Was meinst Du, wie schnell Du Deine (sagen wir mal 20 kg) Freigepäckgrenze erreichen wirst. Dann hast Du selbst noch kein Stück Reisegepäck dabei ... Da wird also noch Einiges von Deinem gesammelten Geld für Frachtkosten drauf gehen...

  • Auf die Idee mit möglichen Schwierigkeiten beim Zoll bist Du ja schon selbst gekommen. Leider kann ich Dir dazu keine Auskunft geben.

Sinnvoller wäre es, wenn Du Spendengeld nach Indien mitnimmst und dort vor Ort damit einkaufst. Du bekommst für Dein Geld wesentlich mehr Ware (und wenn ein Einheimischer Deines Vertrauens für Dich einkaufen geht wird´s noch mehr sein!)

Noch besser: Du gibst es direkt in der Schule und unter Zeugen (!!!) dem Rektor, damit er die Dinge kauft, die im Moment am meisten gebraucht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einmalumdiewelt
08.09.2011, 14:51

hallo tomaotenprofi,

danke für deine antwort. ja du hast schon recht das es günstiger ist die sachen in indien direkt zu besorgen aber da ich dort noch nie war und auch keinen kenne wo soll man denn solche massen an schulzeug her bekommen? ich stelle mir das alles sehr schwierig vor und ich möchte auch nicht den ganzen urlaub hinter her rennen sondern auch was von indien sehen ;) so teuer ist es auch nicht wenn man z.b. eine massen bestellung von werbeartikel nimmt. an das gewicht habe ich auch schon gedacht und ich bin jetzt bei meinen überschlagsberechnungen bei gerade mal 7 kg ich denke das könnte ich noch an gepäck weniger mit nehmen (evtl. auch einen teil ins handgepäck?) da man eh immer souvenirs mit nimmt die ja auf den rückflug auch platz brauchen. so haben wir es auch dieses jahr in afrika gemacht obwohl wir das erste mal mit weniger reisegepäck zurück geflogen sind :)

das ich dem direktor unter zeugen das geld gebe ist ein guter einfall, aber was ich bisher über indien in erfahrung bringen konnte (so ähnlich wird es auch in afrika gemacht) kommt das geld wenn überhaupt nur minimal dort an wie es gedacht ist. sonst könnte ich auch den kindern das geld direkt geben aber genau das möchte ich ja nicht.

VG

0

Geh man auf die Webseite von Hospitalityclub.org und dort ins Forum. Stell Deine Frage dort. Oder noch besser: geh auf die SEARCH Funktion und finde jemanden, der in einer der Städte, die Du bereisen willst, wohnt. Achte darauf, daß das Mitglied sich in letzter Zeit eingeloggt hat! Und dann stell die Fragen - sowohl nach geeigneten Läden und auch nach Schulen, die Deine Hilfe brauchen können. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?