Indien für 4 Monate

4 Antworten

In welche Gegend zieht es dich denn? Kostentechnisch bist du in Indien gut aufgestellt, da es wirklich überwiegend sehr preiswert ist - aber du wirst ja in 4 Monaten nicht komplett Indien durchreisen wollen?

Erfahrungen hab ich noch keine gemacht, aber es hört sich interessant an ich wünsch dir viel Spaß und Hochachtung vor dem Tripp.

ich bin vor 2 Jahren mit meiner Freundin für 6 Monate durch Indien gereist. Wir hatten ein Budget von 4000 USD für uns beide, Flüge nicht berücksichtigt. Wir sind allerdings sehr günstig gereist, ohne jegliche Form von Luxus. Wir haben immer "unreserved" Zugtickets gekauft (so reisen die meisten Inder), was allerdings auch heissen kann, dass du auf dem Fussboden schläfst. Für eine Übernachtung zahlst du im Schnitt 4 USD pro Nacht, musst allerdings ein bisschen suchen und natürlich gut verhandeln :-) Essen auf der Strasse ist sehr günstig, kann aber auch sprichwörtlich nach Hinten losgehen. Wir haben es trotzdem immer gegessen, und bereite dich darauf vor, dass du Durchfall bekommen wirst (Dehli-Belly). Unsere Route sah wie folgt aus: Wir sind in Mumbai gestartet und dann weiter in den Wüstenstaat Radjastan (Udaipur / Jaisalmer - Jodpur. Danach in den Norden nach Amritsar (Goldener Tempel). Du kannst im Goldenen Tempel umsonst schlafen und essen, würde aber empfehlen eine kleine Spende zu geben. Danach gings weiter nach Daramsala / McLeod Ganj ? (Exil des Dalai Lama). Dehli - Amritsar (Taj Mahal). Danach sind wir in den Norden gefahren zum Trekking im Himalaya (Yuksom). Der Trek war das teuerste an unserer gesamten Reise (Ca. 180 EUR pro Person), aber es war definitv ein super Erlebnis. Weiter gings über Varanasi nach Calcutta. Von Calcutta weiter nach Goa (nicht sehr zu empfehlen) und dann nach Karnataka südlich von Goa. Hier kann ich dir besonder Ohm Beach empfehlen. Ein kleiner Strand, kaum bekannt bei Touristen.

Viel Spass

3 monatige Rundreise (Zentral- und Südamerika, Karibik)

hallo zusammen

ich plane nächstes jahr (vor dem beginn meines masterstudiums) endlich eine lang ersehnte reise zu unternehmen. es war schon immer mein traum etwas länger zu verreisen und nun scheint sich der moment ideal dafür. die reise soll ca. 3 monate dauern, von mitte mai bis mitte august (studium beginnt anfangs september). die ausgewählte route sieht folgendermassen aus: start in mexiko (flug von zürich aus), danach kuba, dom.rep., puerto rico, venezuela, kolumbien (cartagena de indias) und zum schluss brasilien (rio ist mein persönliches highlight)

zur aufenthaltsdauer (richtwerte):

  • mexico: von mexico city nach cancun: 2 wochen
  • kuba: 2 wochen
  • dom.rep.: 2 wochen
  • puerto rico: 2 wochen
  • venezuela: 1 woche
  • kolumbien: 1 woche
  • brasilien: 2 wochen

dabei soll nicht das ganze land erkundigt werden sondern nur punktuelle ortschaften wie cartagena, rio, havanna, etc. surfen und entspannen an den stränden steht im mittelpunkt sowie einige ausflüge in das landesinnere.

zum budget: habe so an 1000 CHF pro monat gedacht exkl. flug. ist ein total von max. 6000 CHF für diese dauer realistisch?

übernachten werde ich in hostels.

ist das alles überhaupt realistisch?

in diesem zusammenhang stellt sich die frage nach der besten reisemöglichkeit innerhalb der karibik...biiligflug, fähre, bus, etc. kann mir da jemand weiterhelfen?

noch etwas im voraus, mir ist bewusst dass im sommer in der karibik regenzeit ist kann jedoch die 30 minütigen regenschauer problemlos akzeptieren und in kauf nehmen und wenn die hurricansaison beginnt bin ich auch schon längst durch.

ich weiss ich stecke noch voll in der planung und es wirkt zu beginn noch sehr wacklig. bin dennoch gespannt auf die tipps, vielen dank bereits im voraus :)

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?