In welcher schönen Gegend in Europa finde ich wohl die meisten Burgen und Kastelle?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich empfehle den Mittelrhein auf dem Rheinsteig (recht anspruchsvoller Fernwanderweg).

Ganz ähnlich ist es in Südtirol, nur mit höheren, interessant geformten Bergen (den Dolomiten) : Auch dort gibt es jede Menge Schlösser und Burgen, verbunden durch Wanderwege, die gerne mal durch vielversprechende (und dieses Versprechen haltende) Weinberge führen.

Da wäre das Dahner Felsenland genau richtig.


Das Dahner Felsenland kann mit Fug und Recht als "Pfälzer Burgenland" bezeichnet werden.

Sage und schreibe 16 Burgen und Burgruinen gibt es hier und im angrenzenden Nordelsass zu besichtigen – ein Abenteuerspielplatz für Groß und Klein, lassen die alten Gemäuer doch die längst vergangene Welt der Edelleute und Raubritter wieder lebendig werden. Geheimnisvolle Felsengänge führen hinab in Felskammern und Verliese, und hoch droben auf den Zinnen meint man sie schon fast sehen zu können, die gegnerischen Ritter und Knappen mit ihren bunten Bannern.

Wem eine Burg nicht reicht, der kann im Dahner Felsenland auch mehrere alte Gemäuer auf einmal erleben: zum Beispiel das Burgenmassiv „Altdahn, Grafendahn und Tanstein” mit dem Burgmuseum bei Dahn. Altdahn ist die größte Burganlage in der Pfalz. Die höchstgelegene Burgruine der Pfalz ist die Wegelnburg, auf 572 Metern über Normalnull direkt an der Grenze erbaut. Bereits im 10. Jahrhundert im Walthari-Lied erwähnt wurde die Burgruine Wasigenstein bei Fischbach-Petersbächel und dem französischen Obersteinbach.

Und wer von der spannenden Welt der Ritter überhaupt nicht mehr genug kriegen kann, dem sei zum Abschluss mit den Kindern ein Besuch des deutsch-französischen Burgenspielplatzes empfohlen, der mit Blick auf die Burgruine Fleckenstein unweit des Grenzortes Hirschthal in der Nähe des Landgasthofes Gimbelhof liegt.

http://www.dahner-felsenland.net/willkommen/tourismus/burgen/auf-raubritters-spuren-langtext.html

Ich komme eben aus Spanien zurück und würde sagen, dass dort nahezu jeder Hügel eine eigene Burg hat. Manche Orte wie z.B. Toledo, sehen als ganzes einer Burg ähnlich.

Der Weg von Madrid nach Sevilla war jedenfalls links und rechts gesäumt von burgähnlichen Gebäuden. In manchen davon kann man auch übernachten http://www.paradores.de/

Gleiches findest Du in Portugal. Dort sind die Lebenshaltungskosten günstiger als in Spanien. Für eine Reise zu Fuss würde ich mal die Gegend um Sintra vorschlagen.

Am Mittelrhein von Koblenz bis Bingen reiht sich eine Burg an die Andere. Für mich die schönste Landschaft Deutschlands und Weltkulturerbe der Unesco.

In der Eifel gibt es wohl die meisten Burgen, die schönste und besterhaltenste ist Burg Eltz.

Dann am Rhein entlang ab Bingen bis Koblenz..

N.S. Die Burg Eltz war auf dem 500 DM-Schein abgebildet.

0

Was möchtest Du wissen?