In welcher Region ist Italien noch so typisch und romantisch wie im Film, wo könnte man hinreisen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi bettina

Romantik kannst du in Italien letztendlich überall und jederzeit haben. Dieses Land (wie unsere ganze Welt, jaja wie dramatisch) strotzt vor schönen Plätzchen und Romantik. Aber meine Meinung: Hauptsache weg von den extrem touristischen Plätzen.

Das 50er Jahre-Feeling hast du wohl am ehesten in Rom, da sich diese Stadt m.E. seine Ursprünglichkeit erhalten hat, obwohl es von Massen von Touristen heimgesucht wird. Mach ein Bad nachts um 24.00 in der Fontana di Trevi, bestimmt ein Spaß (na ja nicht wirklich ernst gemeint). Spaziere durch Trastevere am Abend, ja natürlich sind da auch Touristen, aber es interessiert keinen, die Römer sind in der Überzahl^^. Ich war das erste Mal zu meiner Abiturfahrt in Rom, ja jetzt dürfen alle grinsen, das war 1982, und in Abständen immer wieder dort, das letzte Mal 2010. Und irgendwie waren/sind die Unterschiede marginal.

Oder, fahre in die Toskana ins Chianti-Gebiet unterhalb Florenz (ca. 50 km). Das ist für meine Begriffe relativ untouristisch, man kann wunderschöne Weingüter besuchen, die kein Mensch kennt. Da ist man allein mit den (meist herzlichen) Inhabern. Das sind zum Teil schon fast Schlösser, macht wirklich Spaß. Es gibt kleine herrliche Restaurants in Dörfern mit tollem Essen für wenig Geld.

Die hier schon erwähnte Amalfiküste ist ohne Frage wunderschön, aber stimme dich je nach Jahreszeit auf kilometerlange Schlangen zwischen den genannten Orten ein. Für mich wäre es nicht die erste Wahl, um einen Italien-Neuling zu überzeugen, weil einfach die Hölle los ist, und die Romantik verloren geht, auch wenn alles recht hübsch ist (ich kenne Italien einigermaßen gut). Abgesehen davon, ist es halt auch recht weit. (Ohne Auto/Mietwagen sollte man nicht nach Italien fahren).

Und auch am Gardasee kann die Italien-Romantik herrlich sein.

Tolle Antwort!!!

0

Wenn Ihr ans Meer wollt, dann Cinque Terre (Riviera di Levante). Ein Ort schöner als der andere, allerdings nicht ganz billig. Oder in Apulien (Stiefelsporn): am Gargano (Berg) die Orte Vieste und Peschici. An den oberitalienischen Seen ist Chiavenna (Comer See) ein Traum, nicht sehr groß, wenig Touristen, malerische Bergkulisse; der Comer See wird umringt von authentischen kleinen Städtchen. Schöne FEWO findet Ihr bei www.comovermietung.com Dolce Vita !!!!

Guten Morgen, meine Empfehlungen für den Golf von Neapel lauten Puzzoli, dort wurde Sophia Loren geboren und die Insel Procida. Da ist man mit den Einheimischen alleine, selbst in der Hochsaison findet man einen Platz am Strand. Genauso schön wie die Amalfitana ist das Cilento, der Nationalpark und die Küste südlich von Salerno bis Paluro. Aber ein Besuch von Neapel, natürlich ohne Auto, ist immer zu empfehlen.

Ich finde die Stadt Massa marittima in der Toscana noch so richtig romantisch und autentisch. Wenn man auf dem Marktplatz sitzt in der Pizzeria, meint man es kommen jeden Moment irgendwelche Ritter um die Ecke. Die Stadt ist nur 20 Km von Follonica(Meer) aus ins Landesinnere gelegen. D. h. man kann auch noch schön Baden gehen. Ausserdem ist es nicht weit in die bekannten toscanischen Städte, wie Sienna, Florenz, Pisa, Voltera, etc.

Bei 50er-Jahre-Italien fiele mir spontan Sestriere ein, das von den FIAT-Agnellis in den 30ern und 50ern aus dem Boden gestampfte Skiresort. Nur mit Romantik isses da weniger.

Also (mit Romantik): Cinque Terre. Wunderschöner (und nicht allzu überlaufener) Teil der ligurischen Küste.

Und, da ich auch absoluter Fan der Amalfiküste bin: Wem die Küstenstrasse zu voll ist, der erhebe sich in die Lüfte und fahre in das hoch oben gelegene Ravello. Wer vom Garten und der Promenade der Villa Cimbrone nicht zu beeindrucken ist, dann weiss ich auch nicht weiter.

Was möchtest Du wissen?