In welchen Monaten NICHT auf dem Bodensee segeln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Seeanwohner kann ich dir nur abraten im Winter segeln zu wollen. Im November kann es sein, dass du vor lauter Nebel kaum je die Sonne siehst und dann kommt hinzu, dass von Oktober bis Ostern die meisten Boote "ausgewassert" sind. Auch hat es in den Wintermonaten zu wenig Wasser um überall ein Boot wassern zu können. D.h. im Winter ist nix mit segeln.

Sobald die Sonne wieder kommt und genügend Wasser vorhanden ist, hat es einige und an schönen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen sehr viele Schiffe auf dem See. Doch ist der See ja allemal gross genug für alle!

Bezüglich Wind ist der warme "Föhn", der vom Rheintal her kommt toll zum Segeln. Allerdings muss man auch immer auf der Hut sein, denn wenn der Föhn zusammenbricht bringt er ein Unwetter mit sich. Dies zeichnet sich aber am Himmel ab. und dank der sehr guten und rund um den ganzen See gut sichtbaren Sturmwarnung ist dies kein Problem.

Deshalb schnapp dir ein Boot und geniess das "schwäbische Meer"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist der Wind dort eher schwach und "überfüllt" ist der See allenfalls mal in Hafennähe.

Falls sich aber mal heftigerer Wind ankündigt, dann wird das per Warnbefeuerung angezeigt.

Sieh mal hier:

http://www.segelkurse.com/segeln_docu/segeln_sturmwarnung.htm

Beachten solltest Du auch, dass der Bodensee eines der wenigen Gewässer in Deutschland mit einer Führerscheinpflicht auch beim Segeln ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann so an der Jahreszeit nicht gut festmachen. Frühjahr und Herbst sind immer unberechenbar und im Sommer Gewitter und die sehr plötzlich, sind am Bodensee auch nicht selten. Es kann aber durchaus einige Tage am Stück märchenhaft schön sein, die kann man aber nicht monatlich voraussagen.

Auf die Befeuerung zu achten ist deshalb dort sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?