In welche Region reist man, wenn man zum ersten Mal nach Irland fährt am besten?

3 Antworten

Ich würde außerdem noch Galway und die Umgebung dort empfehlen. Beim Aufenthalt in Dublin, wäre noch ein Ausflug nach Bray ein Tipp.

Ich habe mal eine Rundreise durch den Westen Irlands und den südwestlichen Teilen gemacht und würde jederzeit wieder hinfahren. Man kann daher im Westen direkt Shannon anfliegen und von dort z.B. in nördlicher Richtung entlang der Küste zu den Cliffs of Moher fahren, die mit ihrer Höhe und der gewaltigen Brandung beeindrucken. Ein Stückchen weiter findet man einen urigen kleinen Ort - Doolin - wo man sich einen handgemachten Pullover von den Aaron Islands kaufen sollte. Von da geht´s weiter nach Norden, nach Galway, wo man ab September die berühmten Galway Austern bekommt. In westlicher Richtung kommt man nach Clifden, das sehr schön in der Spitze eins Fjords liegt. Auf dem Rückweg liegt dann die Kylemore Abbey. Von dort geht es wieder in südlicher Richtung nach Limmerick. Nun kann man in die einzelnen Halbinseln fahren, die wie Finger in den Atlantik ragen. Orte wie Dingle, Ring of Kerry, Killarney, Kenmare, Adare, und Bantry sind sehr sehenswert. Von da kommt man in östlicher Richtung nach Cork und kann bei der Gelegenheit südlich davon den kleinen Fischerort Kinsale besuchen, bevor man nach Shannon zurückfährt. Das wäre für 8 Tage insgesamt ein sehr strammes Programm und deshalb kann man sich überlegen, ob man von Shannon ehr die nördliche Route bevorzugt oder die südliche.

Als Irlands Schokoladenseite mit den schönsten Landschaften gilt die Westküste, die ich Euch für Euere erste Irlandreise empfehle. Womöglich bekommt Ihr einen Flug nach Shannon (liegt nahe der Westküste), dann könnt Ihr Euch den Transit von Dublin, das ja an der Ostküste liegt, sparen (bei nur acht Tagen Zeit zu empfehlen).

Was möchtest Du wissen?