In Österreich geblitzt: wie geht es nun weiter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn die Strecke schnurgerade war, waren dort sicherlich nicht umsonst nur 70 km/h erlaubt. Durch die 100 km/h hast du für den Gegenverkehr doch eine Gefahr dargestellt, dass sei nun aber dahin gestellt.

In Österreich geht es bei Geschwindigkeitsverstößen ab 20 km/h bei 30€ los und aufwärts.
Zwischendurch mal etwas positives. Punkte die du im EU-Ausland sammelst, werden nicht in Flensburg gemeldet, sondern werden im jeweiligen EU-Ausland aufgeschrieben und gelten nur dort.
Leider wird dein neues Passbild etwas teurer als 30€, denn es kommen noch Bearbeitungsgebühren dazu und diese kannst du auf die Geldbuße aufrechnen.    

Hier kannst du nochmal alles nach lesen:

https://www.bussgeldkatalog.org/ausland/

https://www.bussgeldkatalog.org/oesterreich/

Hallo Pichel,

also manchmal sind das doch wirklich Fallen, die die Straßenbehörden so aufstellen, egal ob in Ö oder D. Wahrscheinlich haben die Kommunen zu knappe Kassen da und müssen eintreiben gehen...

Ist auf jeden Fall interessant zu klären wies mit Bußgeldern aus den EU-Ausland aussieht, ich wurde zum Glück noch nie im Ausland geblitzt...Hier steht, dass erst ab 70 Euro Bußgeld die Summe in Deutschland eingetrieben wird:

http://www.zuschnellgefahren.com/bussgeld-ausland/

Hey, ihr habt mir sehr geholfen. Ich frage mich aber immer noch, wieviel Bußgeld in österreich fällig wird. Davon hängt ja auch ab ob ich das Geld in Deutschland blechen muss. In Deutschland müsste ich bei 30 km/h zuviel schon 80 Euro bezahlen, laut hier: http://www.bussgeldrechner.net/geschwindigkeit/

Was möchtest Du wissen?