In Mexiko den geschlüpften Schildkröten auf dem Weg ins Meer helfen?

1 Antwort

Jungen Schildkröten muß man nicht 'helfen', ins Meer und damit ins Leben zu kommen! So schlimm es sich vielleicht für uns Menschen anhört - das ist der Lauf der natürlichen Nahrungskette! Die kleinen Schildkröten (und auch schon ein Teil der Eier) sind Nahrung für Füchse, Krabben und Seevögel - und im Wasser dann auch noch verschiedenster Meerestiere!

Es wäre viel wichtiger, wenn wir Menschen bei den Schildkröten-Beobachtungen nicht mit Blitzlicht knipsen (auch nicht "aus Versehen"), was leider ständig passiert - damit werden die erwachsenen, schon mind. 30 Jahre alten Tiere verschreckt, sie hören mit der Ei-Ablage auf und gehen an den noch im Körper befindlichen Eiern zugrunde! Oder wenn wir darauf achten würden, die Meere nicht mit Plastikmüll zu 'verzieren' etc. etc.

@Roetli: Deine Ansicht ist natürlich richtig.

Trotzdem ist es ein schönes Erlebnis, die Minischildkröten ans Wasser zu tragen, ihnen beim Wegschwimmen zuzusehen und in Gedanken ein langes Leben zu wünschen.

Mir wurde das mal - ohne eigene Planung oder Organisation - auf Sri Lanka von Einheimischen ermöglicht und der Gedanke daran freut mich heute noch. Fotografiert habe ich dabei nichts. Diese ständige Fotografiererei macht meiner Meinung nach schöne und reale Erlebnisse eher zunichte.

0

Was möchtest Du wissen?