In Lima an den Strand?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann mich den vorherigen Kommentaren weitgehend anschließen. Zum Surfen sind die Strände aber eigentlich recht beliebt (nicht, weil es nicht bessere Ecken in Peru gibt, aber weil man eben einfach hinkommt, wenn man in Lima ist). Falls Du kurz in Lima bist und das Wetter richtig schön ist (und Du zudem vielleicht noch nicht anderswo am Strand in Peru warst) , kann ich aber auch den Strand zum kurzzeitigen "Sonnen" empfehlen. Das Wasser ist je nach dem oft nicht sehr sauber - und natürlich relativ kalt.

Die beste Ecke - allein schon wegen der Wassertemperaturen - ist in Nordperu; konkret Máncora (hier fahren auch Busse direkt von Lima aus hin), auch Órganos, Zorritos, Punta Sal etc. Viele Touristen halten auf dem Weg nach/von Norden auch in Huanchaco bei Trujilo - aber dort ist das Wasser wesentlich kälter. Südlich von Lima gibt es auch einige gute Strände (im Sommer!) - die zumindest von Einheimischen viel benutzt werden - und besonders fürs Surfen, z.B. Punta Hermosa.

Ich muss ganz ehrlich sagen, das sich Lima jedweden Charme absprechen würde. Ich reihe die Stadt auf meiner persönlichen "Best of city"-Liste Südamerikas ziemlich weit unten ein, in der Nähe von Nazca und Puno, etwas unter Santiago de Chile.

Klar kann man da an den Strand, aber empfehlenswert ist es nicht wirklich. Lima ist meiner Meinung nach die typische "ankommen und weiterfahren"-Großstadt. Strände gibt es im Norden sehr viel schönere.

Ja, man kann in Lima an den Strand, aber die schöneren Strände gibt es in Peru v.a. im Norden. Touristen wird meist abgeraten in Lima an den Strand zu gehen, weil es vorkommen kann, dass man dort überfallen wird. Das Wasser ist ser kalt und auch die Wellen sind recht stark. Ich würde dir also eher andere Strandorte in Peru empfehlen.

Was möchtest Du wissen?