in der wildniss von schweden und norwegen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vergleiche das einfach mal mit hier. Schweden Norwegen Kanada ist doch alle eines :)

  1. Erkundige dich lokal nach Gefahren fuer dich (Jahreszeitabhaengig) 2.BEVOR du losgehst melde dich bei der Polizei/ Parkverwaltung/Hotelrezeption ab, sag denen wohin du gehst, wieviele Personen Ihr seit und ggfls eine Handynummer. Sag denen auch bis wann du zurueck sein willst
  2. Auch fuer eine "kurze Tour" Nimm genug Wasser mit, wenn Du meinst es ist genug pack noch mehr dazu, einige Energieriegel, eine Pfeife, EIne Batterie unabhangige Taschenlampe, und Streichhoelzer oder ein Fauerzeug. Wir hatten dieses Jahr in BC eine Person die 10 Tage lang in der Wildnis war bevor Sie gefunden wurde
  3. Einen Stric kder lang genug ist deinen Rucksack in einen Baum zu haengen
  4. Zum uebernachten eine Iso-Matte und Schlafsack, sowie ein Zelt (Regnen kann es immer mal) 5 Wenn Du im Sommer reist erkundige dich nach den Waldbrand bestimmungen und welche Feueralarmstufe fuer das gebiet angezeigt wird in dem Du wandern willst. Hier ist im Sommer IMMER offenes Feuer verboten
  5. Melde Dich ZURUECK bei den Personen bei denen Du Dic habgemeldet hast. Dies wird sehr oft vergessen
  6. Fuer den Notfall: hast DU genug Geld um eine Rettungsaktion zu bezahlen?? Je nach dem wo du bist kann eine solche Aktion schnell in die Tausende gehen. Nicht nur das Rettungsteam, sondern auch der eventuelle Krankenhausaufenthalt kann teuer werden, da DU die Koste neventuell vorstrecken oder auch selbst tragen musst.

Das waere was mir dazu einfaellt :)

Viel Spass im Norden

Gruss aus BC Dieter

Hier noch eine Quelle fuer weitere Infromationen: http://www.turistforeningen.no/deutsch/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toomay
20.11.2011, 19:37

OK, wenn Du sowas noch nie gemacht hast dann mach es auf GAR KEINEN FALL alleine! Schliess Dich einer Gruppe an. :)

0
Kommentar von sander
20.11.2011, 20:03

ich habe eine kranken auslandsversicherrung, wie weit gilt das in diesem zwek

0

Aus Deinen Fragen schließe ich, daß Du keinerlei Erfahrungen mit "Wildnis-Touren", wo auch immer, hast! Also kann ich Dir nur raten, Dich einer entsprechenden Gruppenreise anzuschließen - jedes bessere Reisebüro wird Dir da was empfehlen können!

Ein "Überleben" bei klirrender Kälte und wahrscheinlich tiefem Schnee in menschenleerer Landschaft ist nicht sxhon dadurch gewährleistet, daß keine wilden Tiere einem nach dem Leben trachten oder daß man einen guten Schlafsack wie Iso-Matte bei sich hat!

Also überlege Dir den Vorschlag, erst einmal im Bayerischen oder Schwarzwald einen 'Testlauf' zu machen und entscheide erst danach, ob Du wirklich zu Schweden oder Norwegen befähigt bist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sander
20.11.2011, 16:18

Ich hatte anfangs gplant in deutschland die tour zu machen. bis ich gehört habe, das alles dem Förster oder privat eigentum ist. und wenn ich mich da aufhalte sehr strafbar ist und feuer machen sowieso nich erlaubt ist so wie auch übernachten im wald. leute erzälten mir wie sie in den wald wollten um spazieren gehen, bis plözlich der Förser hinter ihnen stand und sie raustrieb. dan habe ich gehört das einen bäumchen beschädigen 10.000 euro kosten würde. deswegen plane ich jetzt in schweden die tour.

0

Mal ehrlich: Wen jetzt noch so eine Frage kommt, empfehle ich Dir, zu Hause zu bleiben :)

Nirgendwo in Schweden oder Norwegen rennen Tiere durch die Gegend, die Dich fressen wollen. Und seit 1985 habe ich dort und in Kanada bzw. Alaska Sommers wie Winters sämtliche Bären, Wölfe, Bisons, Eichhörnchen. Elche etc. etc. überlebt. Aber gerade letztere sind übrigens schlecht gelaunt, wenn man sie ärgert oder stört. Also schleich dich so durch den Wald, dass alle möglichst unbelästigt bleiben und auch Du wirst unbelästigt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sander
19.11.2011, 18:06

könntest du mir zu dem vorhaben (in schweden eine wildnisstour erleben) tipps geben. kannst du mir vieleich einen ort sagen wo ich am besten meine wildniss tour erleben kann.

0

Hallo,

die nervigsten Tiere, also die Stechmücken, haben im Winter erfreulicherweise Pause.

Obwohl Schweden ein sehr sicheres Land ist, sollen schon einsame Camper in der Wildnis von Mitmenschen um Geld und Ausrüstung erleichtert worden sein.

Vor den wilden Tieren hätte ich jetzt nicht die Angst, wenn z.B. Elche keine Kälber führen, werden sie auch nicht aggressiv. Die Chance auf Wölfe und Bären ist sehr gering.

Was ich in meinen anderen Antworten auf deine Fragen vergessen hatte. Du brauchst wirklich den allerbesten Winterschlafsack und ebenso die allerbeste Isomatte.

Eine Rückfrage hätte ich noch: Wie willst Du dich in die Wildnis hinein bzw. heraus bewegen?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sander
19.11.2011, 17:41

ich habe mich erst gestern angemeldet und weis nicht wie ich zurück schreiben kann, wenn rückfragen da sind

0

Was möchtest Du wissen?