Impfungen bzw. Malaria Tabletten für Regenwald in Mexiko?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich weise erneut darauf hin, dass es für Malaria keine Impfung gibt!

Es gibt eine Prophylaxe, in den Regenwaldgebieten Mexikos herrscht ein mittleres Malariainfektionsrisiko. In der Tat solltest Du mit einem Tropenmediziner sprechen nicht nur mit dem Hausarzt. Ich persönlich lasse es ausserhalb von ausgewiesenen Risikogebieten mit einem Notfallmedikament gut sein.

Eine Prophylaxe, die durchaus deutliche Nebenwirkungen haben kann, entbindet einen übrigens nicht von der absoluten Notwendigkeit, ein gutes Mückenabwehrmittel zu verwenden, schließlich gibt es noch andere, von Stechinsekten übertragene Krankheiten. Lange Kleidung ist auch wichtig, wer mit Shorts durch den Wald rennt, ist selbst schuld. Ein luftiges Seidenhemd ist sicherer als ein T-Shirt.

Da wären an sonstigen Krankheiten Dengue, dass sich deutlich ausbreitet und, was das Auswärtige Amt nicht schreibt, u.a. auch Leishmaniose. Das AA postet auch Länderspezifische Seiten: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MexikoSicherheit.html

Man beachte den Disclaimer: Auch die Seiten des AA ersetzen keine medizinische Fachberatung- sagt auch das AA

LG

Zum Thema Malaria bzw. deren Prophylaxe-Möglichkeiten findest Du mit dem 'Suche' Button rechts oben auf dieser Seite soviele Tipps, daß sie Dich erschlagen werden!

Wie das mit Mexiko speziell aussieht (da gibt's im Land selbst auch Unterschiede), kannst Du auf den Seiten des Auswärtigen Amtes nachlesen http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/SicherheitshinweiseA-Z-Laenderauswahlseite_node.html

Ansonsten gilt, was hier schon zahllose Antworten beinhalten: Für die eigene Gesundheit sollte ein (rechtzeitiges!) Gespräch vor der Reise in ein tropisches oder sonst exotisches Land mit einem Tropen- oder Reisemediziner eingeplant werden - hier im Forum sind halt nur Laien unterwegs, die mehr oder weniger gute konkrete Ratschläge geben können...

Besuch bei den Bibri Indianern in Costa Rica?

Ich habe gehört, dass man die Bibri Indianer im Dschungel von Costa Rica besuchen kann. Wisst ihr etwas genaueres darüber? Wo kann ich eine solche Tour buchen?

...zur Frage

Viele Moskitos bzw. Malaria-Gefahr in Ecuador?

Gibt es in Ecuador viele Moskitos bzw. ist die Gefahr einer Malaria-Erkrankung dort hoch? Würdet ihr mir empfehlen Malaria-Prophylaxe zu nehmen, oder ist das übertrieben? Habt ihr einen guten Tipp für Insektenschutz?

...zur Frage

Impfungen für Hawaii?

Braucht man für Hawaii bestimmte Impfungen oder sollte man sonstige Vorkehrungen treffen?

...zur Frage

Wie hoch ist die Gefahr, sich auf Kuba mit Malaria anzustecken, wirklich?

Meine Schwester will nach Kuba reisen und ihr Hausarzt will ihr eine Malariaprophylaxe aufzwingen. Jetzt ist sie verunsichert und weiss nicht was sie tun soll. Wie haltet ihr es, wenn ihr nach Kuba reist? ist das wirklich nötig? ich dachte, Kuba gelte als malariafreies Gebiet. Was tun?

...zur Frage

Braucht man Impfungen für die Galapagos-Inseln?

Um die Galapagos-Inseln zu besuchen, braucht man da spezielle Impfungen? Konnte bisher nichts dazu finden. Muss man sonst etwas beachten?

...zur Frage

Backpacking in Kuba oder Thailand?

Hallo :)

Ich (19, weiblich) habe diesen Sommer nach meinem Abi zwei Monate Zeit, um zu reisen. :)

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es eher nach Kuba oder Thailand gehen soll. Sehr wahrscheinlich werde ich alleine reisen.

Von den Monaten her ist es allerdings nicht so ideal: Anfang Juli - Ende September. Also Regenzeit in Thailand und Hurrikan Zeit in Kuba :/ Hat da jemand Erfahrungen? Es stört mich nicht, wenn es keinen strahlenden Sonnenschein gibt, aber gefährliche Situationen müssen auch nicht sein (so wie letztes Jahr auf Kuba z.B.) Habe gehört, dass die meisten Hurrikans auch im September/Oktober sind. Wäre Juli/August dann eine geeignete Reisezeit? Bzw. in Thailand August/September?

Auch habe ich ein bisschen Angst vor Malaria und so. Das Risiko soll ja in der Regenzeit nochmal höher sein, was mich gerade auch irgendwie verunsichert. Hier wäre Kuba also vermutlich besser (malariafrei).

Dann wäre noch so die Frage, ob man die zwei Monate (wenn man schon mal so viel Zeit hat) nicht eher für Thailand nutzt, Kuba kann man bestimmt auch mal bereisen, wenn man etwas weniger Zeit hat, oder?

Und zuletzt, was findet ihr schöner? Will auf jeden Fall beides sehen, es ist nur die Frage, was es diesen Sommer wird. :)

Und sorry, wenn ich ein bisschen ängstlich rüberkomme... Ich war noch nie so weit weg und auch noch nie alleine, wäre also meine erste Backpacking Tour :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?