Ideales Auto für lange Strecken und Reisen mit der Familie gesucht?

3 Antworten

Wir sind zu sechst und haben einen VW Bus T4 mit langem Achsstand. Für 4 reicht ein kurzer, dann kann die hintere Bank raus und es ist sehr viel Platz drin. Von oben hat man eine sehr viel bessere Sicht. Ausstattung und Leistung ist sehr unterschiedlich, ganz nach Geldbeutel.

Im letzten Sommer hat uns das Wägelchen mit Wohnwagen von Hamburg nach Kroatien gebracht. Die Fahrt war richtig toll. Auch die Kids (4-10) waren begeistert.

Für mich ganz klar der VW Passat Kombi!

Wir haben diesen Wagen und er ist ein wahres Raumwunder und extrem zuverlässig. Wenn man ihn ein wenig pflagt und ihm gutes Öl gibt und ab und zu zur Inspektion fährt, erledigt er alle Dienste problemlos:-)

Die neuen Dieselmotoren sind zudem sehr spritsparend und umweltfreundlich.

Einziger Nachteil ist der vergleichsweise hohe Anschaffungspreis!

Einen Honda Accord Tourer 2,4 Executive würde ich da empfehlen. Der ist recht sparsam und auch sehr zuverlässig.

Wie bereist erwähnt würde ich Dir unbedingt einen VAN empfehlen!

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich als Kind Freude hatte, wenn ich in einem Van mitfahren durfte. Das Platzangebot ist einfach riesig und der Verbrauch ist in angenehmen Sphären! Das kann auch kein SUV bieten.

Ich persönlich geniesse jedoch die Fahrt in einer normalen Limousine am meisten. Allerdings sind die für Kinder nur bedingt reisetauglich.

Also ein SUV braucht kein Mensch (sorry KaeptnKoc), ein Van, oder ein Kombi sind an Nutzwert klar überlegen, also ich bin über 2m groß und lächele immer ein wenig, wenn mir Leute erzählen, sie bräuchten die hohe Sitzposition für den Komfort. Mal ein Beispiel: Golf Variant gegen VW Tiguan, beide mit 170PS-TDI, der Golf hat eine höhere Ladekapazität, säuft glatte zwei Liter weniger und ist aussersem noch schneller und preiswerter. Die Industrie weiss schon, wie sie Bedürfnisse erzeugt, vor allem solche, welche die Marge erhöhen. 4x4 ist wichtig für Bolivien, die Sahara etc. falls es dahin gehen sollte, dann aber statt eines SUV einen Geländewagen nehmen, der dort auch fährt.

Nun das sollte man doch jedem selbst überlassen, was er braucht oder nicht, deswegen ist man ja nicht zwangsläufig doof udn Opfer der Werbung ...nicht wahr ?! Ich fahr seit 3 Jahren SUV`s und möchte sie nicht mehr missen...und das geht denen, die ebenfalls einen fahren im Bekanntenkreis, ebenso....früher hatte ich 2x einen Kombi (Toyota Avensis und Passat), davor 2x einen Mini-Van (Opel Zafira, Avensis Verso ).... ich bin also durchaus in der Lage zu vergleichen ;o))...

Und ich fahr ihn gerne und deutlich lieber als den Lexus meines Mannes, der mir im Kopfbereich eindeutig zu wenig Platz bietet, ausserdem sitzt man da zu tief. Mag ja sein, dass für Dich persönlich eine hohe Sitzposition nicht ausschlaggebend ist, aber ich bin nur 1,70m gross und sitze gerne höher und finde es bedeutend komfortabler und übersichtlicher....

Also jedem das seine.... ICH mag ihn, ICH fahre ihn und ICH brauche ihn !!! Aus Sicht der ewig schleppenden udn einkaufenden Frau mit zwei Spirtbegesiterten Kids ( Golf und Tennis) :

  • Ein weiterer Vorteil ist z.B. dass ich keine Ladekante habe,

  • und sich die Kofferraum Tür seitlich !!!) und nicht nach oben öffnet ( die kriegt man also zur Not auch vollbepackt mit dem Hintern ;o) wieder zu und muss nicht erst alles abstellen ) !!!

Es ist einfach praktisch und das ideale Auto für meine Bedürfnisse und ich bin auch ein Mensch ! ;o))

0
@KaeptnKoC

Auto kaufen ist doch immer auch Geschmackssache und um eine Probefahrt kommt man einfach nicht drum herum - das muss jeder für sich selbst entscheiden!

0
@KaeptnKoC

Klar entscheidet dass jeder für sich selbst, etwas anderes habe ich nie behauptet. Ich habe früher auch Autos gefahren, die breiter waren als ich lang, mich hat das immer etwas gestört, da sich das physikalisch, vor allem hier im tiefen, mit dichtem Verkehr und engen Straßen, gesegneten Westen, nun mal nicht wegdiskutieren lässt. Dass SUVs saufen, ist eine Tatsache, wie man damit umgeht, entscheidet wiederrum jeder selbst, ich habe es als Naturwissenschaftler gern effizient. Ich habe aber nichts gegen SUVs, vor allem, so lange sie privat finanziert werden. Ich schätze sehr wohl eine hohe Sitzposition, im Sinne obiger Frage genügt da locker eine MB B-Klasse, ansonsten sitzt man auch in einer A-klasse oder einem Smart hoch.

0
@Seehund

Jetzt muss ich einmal nachsetzen: Wie sagte der Automobiljournalist Joachim Staat: Die Verbräuche müssen runter-aber wie erklären wir es den Frauen? Selbst wenn man an der Klimaerwärmung und der (übrigens weitgehend unstrittigen) Ressoucenverknappung zweifelt, so bleibt gerade für Frauen doch noch ein Gedanke übrig. Wo kommt mein Erdöl her, wo ich es doch alltäglich schätze, dass ich autofahren kann, wählen kann und auch sonst mit Diskriminierung meiner Person nichts im Sinn habe? Nun einmal aus Ländern, wo Frauen nach unserem, kulturellem Verständnis eben diskriminiert werden, wo sie nicht autofahren oder wählen dürfen, aber nun gut- davon merkt Frau nichts. Ich hatte die Frage gem. Nutzwert wahrgenommen und ich bleibe bei meiner Einschätzung. ICH BRAUCHE IHN ist zumeist ein Synonym für ICH WILL IHN. Ich liebe Sportwagen, ich würde niemals mit deren Nutzwert argumentieren, das wäre ebenso lächerlich wie bei den SUV. So gibt es auch Kombis und Vans ohne Ladekante, man sollte "brauchen" nicht mit "wollen" verwechseln. Neeee Mädels- auch ihr könnt nicht alles ohne die Konsequenzen haben, auch ihr nicht, wie niemand sonst!

0
@Seehund

schmunzel.... also mein SUV verbraucht deutlich (!) weniger als die Limousine meines Göttergatten bei gleicher PS Zahl :o)...und wiegesagt, ich hatte auch schon andere Autos/Kombi/Van davor und hab nun mein Traum-Auto, welches für mich die ideale Kombination aus Nutzwert und Spass ist ( wir wohnen extrem ländlich und pro Jahr fahre auch ich immerhin schon an die 25.000km ) und mein Mann hat seines ( da frag ich erst gar nicht nach dem Nutzwert, als Familienauto ist der Wagen nämlich völlig untauglich...aber wenn es danach ginge, dürfte keiner mehr als einen Fiat punto fahren, der bringt einen auch - mit Glück - von a nach b ;o)).... Der Nutzwert für mich ist extrem hoch ( ich brauch nunmal die höhere Sitzposition, da ich dann besser gucken kann UND gleichzeitig viel Kofferraum UND Platz im Fond - ein Smart oder Mercedes B-Klasse wäre definitiv zu klein für mich als Taxi Mama mit 2 Kids, mit ständig Einkäufen und Sportgepäck im Wagen und im Übrigen: Auch meine stark gebehinderte Schwiegermutter ( rollstuhl) fährt in erster Linie mit mir, eben genau, weil der Wagen höher ist und sie besser rein und raus kommt und sich nicht erst beim austeigen hinaufhieven muss... und warum wohl fahren wir weitere Strecken nur mit meinem Wagen? nenene...einen Nutzwert hat der SUV schon... nicht nur for Fun... aber auf die Kombination aus beidem kommt es an!

0

Was möchtest Du wissen?