Ich suche eine gute Kurzanleitung, wie man im Urlaub gute Fotos von Wolken und Himmel macht

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hm, Du hast (leider) nix davon gesagt, was Du für eine Kamera verwendest. Wenn Du eine Ritschratsch-Digi hast, dann wird es schwer. Dann geht nur ... weg von den normalen Programmen und ausprobieren. Einmal mit der Automatic "Landschaft" und dann einfach mal durchdrücken. Aber die ganz großen Ergebnisse kannst Du da nicht erfoffen.

Wenn Du eine Spiegelreflex hast, dann kannst Du einen Filter verwenden. Am gebrächlichsten ist ein Pol-Filter. Der bringt mehr Kontrast. Mit Rot- bzw. Infrarotfilter kann man es auch mal probieren. Vor Du die Belichtung zurücknehmen. Oft sind die Wolken überbelichtet, weil sie nun mal meist weiß sind und dann verschwinden die ganzen Kontraste. Mein Profifotograf rät noch im Wegfahren zum Grauverlaufsfilter. kann ich nichts zu sagen, nie gearbeitet damit.

Viel Erfolg.

Ach ja, ein paar Anregungen von einem Wolkengenie findest Du hier: http://www.camilleseaman.com/3/artist.asp?ArtistID=3258&Akey=WX679BJN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Problem beim Photographieren von Himmel / Wolken sind die Helligkeitskontraste. Damit tun sich die allermeisten Digitalkameras schwer, auch recht teure oder digitale SLR. Einfache Kameras tun aich auch schwer sich zu entscheiden, auf welche Helligkeit sie nun gehen wollen.

Ein wenig hilft der UV-Filter, der an sich sowieso vor jedes bessere Objektiv gehört.

Sonst:

  • Versuch es gar nicht erst gegen die Sonne. Immer mit Sonne im Rücken.

  • Wenn irgendwie möglich, den ersten blauen Himmel nach einem Regen. Dann ist die Luft am Klarsten. Je länger es trocken ist, desto diesiger wird Dein Himmel.

  • Wenn deine Kamera das kann, spiele etwas mit den Belichtungszeiten /Blenden.

  • Polarisationsfilter. Wenn nicht vors Objektiv zu schrauben, dann halte ihn davor, hilt immer noch. (die Dinger sind nicht ganz billig, lohnen aber. Ich nutze sie bei Sonnenlicht fast immer. Geben auch generell brilliantere Farben).

  • Verlaufsfilter funktionieren bei einigermassen horizontalem/geradem Horizont ganz gut. Sonst (z.B. Bergtäler) nicht.

  • Orange- oder Rotfilter in Kombination mit Schwarz-Weiss (sonst natürlich nicht).

Und wenn gar nichts hilft, kaufe Dir eine analoge Kamera (sic !). So brilliante Himmel wie Kodachrome bringt dir ne digitale Kamera ausserhalb des High-End-Bereichs nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vorneweg spontan ist immer besser teile dir das bild ein lasse dir zeit normal bild 1 drittel himmel rest boden nur himmel umgekehrt morgens und abends die beste luft klar das gleiche gild für den winter und frühjahr im sommer sind oft nur schwamige wolken durch die hitze spanien fotos machen die meist im frühahr im sommer unmöglich der foto aperat is zwar nicht unwichtig aber mann kann auch mit kleinen oder nicht so tollen fotoaperaten super fotos machen

keine angst wenn mal was nicht hinhaut das kann man später dann nuoch wegschneiden propiet es mal dann kommen plötzlic ganz andere bilder raus wie du dachtest

ich habe schon farbige wolken fotos gemacht die aber komplett schwarz weis sind

wolke mit standbild helsingborg - (Fotografie, Foto, Kurzanleitung) beispiel 2 gleiche bilder windmühle - (Fotografie, Foto, Kurzanleitung) wie oben  - (Fotografie, Foto, Kurzanleitung) eisangeln sveden - (Fotografie, Foto, Kurzanleitung) abendwolken - (Fotografie, Foto, Kurzanleitung)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Koffertraeger 22.05.2012, 12:08

Also ich find die Antwort ja prinzipiell gut, aber wo sind die Satzzeichen? oO

0

spiegelreflexkamera z.b. Nikon D90 mehere foto erstellen mit HDR und Photoshop für bearbeiten

oder auch hier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?