Ich möchte mit meinem Klassenkameraden eine sprachreise in den englischen Raum machen???

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nix für ungut, das ist hier schon gefühlte (oder gar tatsächliche) 1000 mal gefragt worden, über die Suchfunktion oben rechts hättest du bereits unzählige Antworten bekommen ;-)

Wie auch immer, ich zitier und kopier deshalb mal meine eigene Antwort, die ich hier schon ein paar Mal in ähnlicher Form gegeben habe - ansonsten findest du oben rechts mit der Suche noch tonnenweise Infos.

Schülersprachreisen gibt es reichlich, auch schon für dein Alter - da in der Regel aber nach England. Google auf jeden Fall ganz gezielt nach "Schülersprachreise England" und maile dann wirklich alle Anbieter auf den ersten drei, vier Seiten an und stelle deine persönlichen Fragen.

Die bunten Kataloge, wie nett jemand am Telefon ist (derjenige ist ja nicht vor Ort dabei) oder irgendwelche Verbandszugehörigkeiten oder Siegel sagen da herzlich wenig über die Qualität aus. Auch die Empfehlungen hier sagen nicht immer viel aus, da zuweilen auch Schulen sich selbst empfehlen.

Was du dir noch mal überlegen solltest, ist die Dauer der Sprachreise. 1 Woche bringt herzlich wenig - Unterricht ist ja nur Montag bis Freitag, am ersten Tag gibt's den Einstufungstest, am letzten die Zeugnisse, bleiben drei normale Unterrichtstage bei einem Kurs von nur einer Woche.

Wichtig ist:

  • maximale Anzahl der Schüler pro Klasse
  • Anzahl der Schüler pro Gastfamilie
  • Qualifikation der Lehrer
  • muttersprachliche Lehrer
  • Anzahl der Unterrichtsstunden (60 Min), nicht Unterrichtseinheiten; einige machen Werbung mit viel Unterricht, aber es sind dann nur 40-Minuten-Unterrichtseinheiten!
  • was ist wirklich im Preis enthalten (Endpreis= Anreise + Unterkunft + Verpflegung + - Freizeitprogramm usw.). Hier gibt es bei vielen Anbietern inzwischen den Ryan-Air-Effekt. Da wird mit einem billigen Preis geworben und dann kommt alles mögliche hinzu. Also, an die Arbeit ;-)

Übrigens: Ich selbst war zwar in den letzten Jahren nicht in einer Schule in England (oh je, das war schon in den 80ern), aber meine Nichte, und die war sehr zufrieden; sie war mit EuroproLanguage dort (www.europrolanguage.com).

Hallo Xavi, ich war dieses Jahr mit einem Freund 3 Wochen mit EF in Brighton und es war sehr cool. Wir kamen ohne Probleme ins gleiche Zimmer, das muss man dann nur bei der Anmeldung sagen. Wir waren dann zwar mit noch einem Italiener in einem Zimmer, der war aber auch ganz nett. Die Gastmutter war auch sehr nett und das Essen für "England-Niveau gut. Wir wohnten dann zwar noch mit 3 anderen Schülern in der Gastfamilie, was manchmal zu etwas Platzproblemen führte aber es war immer alles sauber. Am ersten Tag bekamen wir dann eine Stadtführung und machten einen Einstufungstest. Dann wurden wir je nach Level in verschiedene Gruppen eingeteilt. Mein Freund und ich waren dann zwar in getrennten Gruppen aber meistens machten die Gruppen dann so ziemlich dasselbe, man sah sich also schon öfters. Der Unterricht war lehrreich und abwechslungsreich durch verschiedene Lehrer, Ipad-lessons oder Projektarbeit. Neben dem Unterricht hatten wir noch Aktivitäten wie Sea Life oder Laser Tag. Abends waren dann meistens Parties in verschiedenen Locations, wo ich und mein Freund dann auch immer die gleichen Parties hatten. Diese waren sehr gut um internationale Kontakte zu knöpfen. Alles in allem hat die Sprachreise mit EF auf alle Fälle schulisch etwas gebracht und es war auch sehr spassig. Wir erlebten einen sehr tollen Sommer. :)

Frag am Besten auch mal in deiner Schule nach! Ganz oft organisieren Englichlehrer_Innen solche Sprachreisen. Selbst wenn die das eigentlich für eine andere Stufe organisieren, kann man mit viel Begeisterung und Elan oft trotzdem mitkommen.

Für einen so kurzfristigen Sprachaufenthalt würde ich mal hier reinschauen: http://www.eurocentres.com/de/sprachschule-bournemouth (oder am Schluss sprachschule- brighton eingeben), da habt ihr auch gleich die Daten und die Kosten. Eventuell vermittelt eurocentres auch Unterkunft, wobei ich aber sagen muss, dass ihr möglicherweise in einem B&B Doppelzimmer günstiger unterkommen könntet.

Also - ich würde sagen, zwei Wochen mit einem Klassenkameraden, noch dazu in einem Zwei-Bett-Zimmer, bringen überhaupt nichts! Ihr hättet maximal ein paar Stunden am Tag Unterricht und den Rest der Zeit würdet Ihr Euch mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit deutsch unterhalten! Und "zwei billige Wochen" würde ich mir sparen - denn die richtig "billigen" Ambieter bieten i.d.R. auch eine richtig miese Qualität des Unterrichts!

Für das Geld, was Ihr da insgesamt ausgeben müßt, könnt Ihr Euch in Deutschland wahrscheinlich über einen privaten Lehrer auch eine entsprechende Anzahl Stunden geben lassen und kommt damit genau so weit wie in England, oder sogar weiter!

Also entweder länger oder sich den Aufwand sparen!

Was möchtest Du wissen?