Ich bin echt ratlos, was meine Urlaubspläne 2012 betrifft? Jeder Tipp willkommen!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

für September und Oktober möchte ich dir Bolivien empfehlen, vielleicht wecke ich ja dein Interesse an diesem ursprünglichen land, in dem es noch so viel zu entdecken gibt und dass ausser Küste wirklich alles hat- in vielen Flüssen kann man aber gut baden. Immer noch ein Geheimtipp, besonders abseits von La Paz und dem Titicacasse.

Nach Oktober wäre auch die Karibik ein schönes Ziel, Du könntest ja Island-hopping machen, also z.B. von Trinidad aus nordwärts, jede Insel ist anders, meine Favoriten wären Trinidad (auch mit Metropole) Tobago St. Vincent, St. Lucia und Dominica.

Ab November wären natürlich auch Südafrika und angrenzende Gebiete eine gute Idee.

Kleiner Tipp: benutze doch die Suchfunktion oben rechts und surfe durch das Archiv, fangen wir doch mal mit Bolivien an: http://www.reisefrage.net/tag/bolivien/1

LG

Das sind schöne Anregungen, vielen Dank! Bolivien - da wär ich nie drauf gekommen!

0

Ich stimme wie bube44 für Vietnam, am besten mit Kambodscha kombiniert. In Vietnam ist mein Favorit eindeutig eine Tour für 4-6 Tage auf Motorrädern mit den Dalat Easy Rider! http://dalateasyriders.com/

Es war das eindrucksvollst Erlebnis in SOA, unser deutschsprachiger Guide Mr. Long (ihn buchen!) hat uns enorm viel von Land und Leute gezeigt, etliche Bergdorffamilien und simple Dinge produzierende Manufakturen und und und ... dort, wo der Tourismus erst langsam hinkommt, all das wird in 10 Jahren nicht mehr so hautnah erlebbar sein ...

In Kambodscha ist die Zeitgeschichte des Polpot-Regimes unglaublich ... was da abgelaufen ist ... Die Gedenkstätten wie "Killing Fields" und die zum KZ umgebaute Schule in Phnom Penh, das Tuol-Sleng-Genozid-Museum ... nicht schön, aber ein Stück politischer Bildung. Wie auch Vietnam, die ganzen Zusamnmenhänge des "amerikanischen Krieg" sind mir erst durch Mr. Long klar geworden, war eine echte Bildungslücke ...

Angkor Wat im Norden (Siem Reap) gehört auch in den Plan, evtl. eine Mekong Bootsfahrt ...

Bin gespannt, wie Du entscheidest!

Auf keinen Fall würde ich zwei Länder in dieser kurzen Zeit machen. Denn weniger ist oftmals mehr. Jedes Land ist für sich eine Reise wert!

0
@sternmops

Ich weiss, was Du meinst, stimmt eh auch, ist aber auch eine Frage des Reisestils. Manche sind gerne zügig unterwegs ... 6 Tage für Siem Reap und Phnom Penh, dann 2 Wochen vom Süden in den Norden Vietnams und retour, das ist schon mach- und genießbar, denke ich. Wenn man ohnehin gern unterwegs ist.

0
@Roobert

@ Roobert: Stimme Dir voll zu, jeder hat seinen eigenen Reisestil, bin auch gerne zügig unterwegs, und 3 Wochen sind schon 'ne Menge aus meiner Sicht ;-)

0
@bube44

Stimme ebenfalls zu; Frage des Reisestils.. Wir haben ebenfalls zwei Länder mit Vietnam kombiniert und das in drei Wochen.. Lg

0

Auch wenn Du nicht soooo interessiert an Südamerika bist, will ich Dir Argentinien ans Herz legen! Hier gibt es einige mehr als 'spannende' Städte (Buenos Aires, Mendoza, Cordoba, Salta etc.) plus atemberaubende Landschaften, nette Menschen und leckeres Essen!

Für 2 Wochen zu kurz, in 3 Wochen wäre zumindest der Norden ein wenig zu bereisen: Buenos Aires (die Stadt selbst ist ganz toll, aber auch ein Ausflug oder kurzer Aufenthalt im Parana-Delta wäre zu empfehlen) , Iguazu-Wasserfälle, Salta mit Erkundung der wunderschönen Umgebung incl. vielleicht einer Fahrt mit dem berühmten 'Tren de las nubes', der durch prachtvolle Landschaften bis auf 4200m führt, Cordoba (auch hier gibts allerhand zu sehen) und Mendoza (Ausflug in die Anden und zu den vielen Weingütern rund um die Stadt! Die 'Hinreise' von Buenos Aires mit den bequemen Schlafbussen, zurück von Mendoza nach BA aus Zeitgründen mit dem Flieger!

Ich war Anfang des Jahres 2 Monate in Argentinien allein unterwegs und es war mehr als super1

Danke für die ausführliche Antwort. Ich bin da wohl echt ein Banause, aber Südamerika fand ich nie so reizvoll. Jeder, der dort war, ist begeistert, aber ich fand immer andere Teile der Welt spannender. Aber vielleicht eine gute Gelegenheit, um über den Tellerrand zu schauen...

0

Wenn Du im Geld schwimmst: Grönland! Oder Spitzbergen, und von da aus Richtung Nordpol, alles zu haben ! Z.B. mit : http://www.polaradventures.de/A-NORDPOL-FLUG.html Städte findest Du da aber nicht!

Wenn Du nur im Geld badest : Alaska mit Auto/Wohnmobil. Ist aber mehr Land/Natur

Wenn Du weniger als 20000 Euro ausgeben willst, wie wäre es denn mit Mexiko? Hier findest Du alles: interessante Städte, schöne Landschaften und wunderbare Ruinenstätten. Gut mit Auto oder Bus zu befahren, allerdings besser nach September (Regenzeit).

Wunderschön auch : Namibia. Sehr leicht mit dem Auto zu befahren. Schnuckelige altdeutsche Städtchen, Wüste im Süden , viele, viele wilde Tiere, Skeletton-Coast, wildes Land, urige Einwohner im Norden. Eines meiner absoluten Favoriten-Länder. Je später im Jahr,um so wärmer. Im Juni/Juli teiweise bitterkalt.

Wenn du noch nicht in Südamerika warst, dann erst Recht:) Oder Mittelamerika, also Costa Rica, wird dir garantiert gut gefallen.

Einen Trip durch Estland wirst du nicht bereuen, es ist alles vorhanden, große Städte wie Tallinn (Reval), Pärnu (Pernau), Tartu, etwas kleinere Städte wie Viljandi (Fellin) mit Burganlagen.

Man findet Küste, Inseln, Wälder, Berge (Otepää), Elche, Wölfe usw., vor allem nette Menschen.

LG Harz1

Dankeschön! Ich war bisher nur in Tallinn, sehe aber, dass der Rest Estlands viel zu bieten hat!

0

Mein Tip ist Vietnam, in 3 Wochen schafft man auch gut den Norden und den Sueden.

Danke! Nur Vietnam oder in Verbindung mit Laos oder Kambodscha?

0
@wienermadl

Evtl. mit Kambodscha kombinieren. Dann würde ich mich aber nur auf Siem Reap mit Angkor beschränken, sonst wird`s m. E. zu viel, und Du hast nach all der Landschaft in Vietnam noch die großartigste Tempelanlage der Welt gesehen.

0
@wienermadl

Nur Vietnam! Laos und Kambodscha immer als eine Reise. So habe ich es auch gemacht. Und es hat sich als gut herausgestellt. Denn alle drei Länder sind sehr sehenswert.

0
@sternmops

Wie Roobert schon schreibt, jeder hat seinen individuellen Reisestil.

0

Das ist ja ein echtes Luxusproblem ;-)) Also wenn ich die Auswahl hätte, dann würde ich für drei Wochen Südafrika stimmen - und mich gleich mal über das Land schlau machen - du weisst ja sicher, Vorfreude ist die schönste Freude - viel Spaß bei der Reiseplanung!

Ich weiß, ich habe Sorgen ;-) Danke für den Südafrika-Tipp, daran habe ich schon einmal gedacht, wobei ich dann am ehesten im Dezember reisen sollte, denke ich. Bedenken habe ich bei Südafrika nur, weil ich alleine reise.

0
@wienermadl

Meine Schwester war vor einem Jahr problemlos alleine in Südafrika unterwegs. Nur Mut!

0

Ich habe Nord- und Südvietnam bereist. Vietnam ist einzigartig mit seinen freundlichen Menschen, quirligen Metropolen und weiten Strände an der 3400 km langen Küstenlinie. Vietnam hat so viele Gesichter: Hanoi mit seiner malerischen Altstadt. Die mystische Halong Bucht mit den Karstkegeln, Inseln, Höhlen und Grotten, den schwimmenden Dörfern und vorbeiziehenden Dschunken und Fischerbooten. Die Trockene Halong Bucht mit den Felskegeln und Bergen, die sich malerisch aus den Reisfeldern erheben. Die alte Kaiserstadt Hue und My Son mit dem kulturellen Erbe. Der Wolkenpaß mit seinem herrlichen Panorama auf Berge und Meer (wenn nicht alles im Nebel verschwindet). Danang, wo schon die amerikanischen Soldaten im Meer planschten. Die zauberhafte und romantische „Lampionstadt“ Hoi An. Das quirlige Saigon mit seinen lebhaften Märkten und im Süden der Stadt die einzigartigen schwimmenden Märkte im Mekongdelta. Vietnam ist auf jeden Fall eine Reise wert. Und zum relaxen fliegst du dann am Ende noch auf die Phu Quox. Aber auf jeden Fall Vietnam ohne Laos und Kambodscha. Denn jedes Land ist für sich eine Reise wert.

Vietnam klingt super, danke für den Tipp!

0

Wie wäre es denn mit Rumänien oder Bulgarien?

Da gibt es tolle Landschaften!

Klingt spannend, danke!

0

Was möchtest Du wissen?