Hotelbuchung telefonisch akzeptiert, obwohl laut Internet nichts frei?

2 Antworten

Hotels stellen in den Reservierungssystemen Kontingente, also eine gewisse Anzahl von Zimmern in verschiedenen Kategorien zur Verfügung. In den wenigsten Fällen entspricht die Online-Verfügbarkeit der tatsächlichen Zimmer-Verfügbarkeit im Hotel. Die Überbuchung eines Hotels ist normal, aus Erfahrung wissen die Reservierungsmanager, wieviele Stornierungen in etwa zu erwarten sind. Sollten im Hotel tatsächlich alle Zimmer belegt sein, sieht der Beherbergungsvertrag die Unterbringung in einem Hotel mit vergleichbarer Kategorie vor.

Hi,

gerade zu Messezeiten und/oder in der Hochsaison ist es völlig normal, dass größere Hotels überbuchen. Quoten von 10% sind da durchaus mal drin.

Ein gewisses Risiko für den Hotelier bleibt. Kommen doch alle Gäste, muß er u.U. jemanden in eine höhere Zimmerkategorie upgraden oder, auf eigene Kosten, in einem gleichwertigen Hotel unterbringen.

Wenn Du Bedenken hast, sieh zu dass Du relativ früh eincheckst. Dann hat jemand anderer den schwarzen Peter.

bye Rolf

Versteckte Kosten bei Booking.com?

Ich hatte das erste Mal ein Hotel für ein verlängertes Wochenende bei Booking.com gebucht. Normalerweise habe ich bisher immer über HRS gebucht wo ich auch nie Schwierigkeiten hatte, doch diesesmal hatten die nicht so viel im Angebot, so das ich auf Booking.com ausgewichen bin. Vor Ort kam dann die große Überraschung. Erst einmal wurde mir bei der Buchung ein Preis von 130 Euro angezeigt. Gebucht habe ich 2 Nächte, also insgesamt 260 Euro. Abgeknöpft wurden mir direkt bei Ankunft 280 Euro. Dann sollte ich auch nochmals direkt 200 Euro als Disposition für die Minibar hinterlegen. So etwas hatte ich bisher in keinem Hotel erlebt. Das war schon für mich ein großes Problem, da es ein Riesenloch in die Reisekasse gerissen hat. Schließlich habe ich das Geld ja für das Wochenende gebraucht. Hinterher bei Abreise hätte es mir auch nichts genutzt. Mit Mühe und Not konnte ich dann 100 Euro aushandeln was auch immer noch viel war und in der Minibar keine Getränke mit soviel Wert gestanden haben. Es war auch ein ganz normales Mittelklasse Hotel. Bei der Beschreibung des Hotels wurde mit keiner Silbe erwähnt, das man eine Disposition hinterlegen muss. Dann der nächste Hammer. Dafür, das ich als Hotelgast auf dem Hotelplatz parken durfte, wurde pro Nacht auch noch einmal 25 Euro abkassiert. Also insgesamt nochmals 50 Euro Extra-Kosten die bei der Buchung verschwiegen wurden. Habe auch bisher noch nie erlebt, das man als zahlender Hotelgast auch noch fürs Parken zahlen muss. Und ich war schon in vielen Hotels gerade für so Wochenendtrips unterwegs (von billig bis teuer) Wie gesagt, bei HRS hatte ich bisher noch nie so versteckte Kosten erlebt. Woran kann das liegen? Würde eine schriftliche Beschwerde an Booking.com etwas bringen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?