Hotelankunft erst am nächsten Tag und nun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wieso solltest du irgendwelche Ansprüche stellen können? Deinem Text entnehme ich, dass ihr die Reise so wie oben beschrieben gebucht habt. Ihr habt nun mal einen Nachtflug, das ist weder etwas Ungewöhnliches noch ein Fall für Ansprüche stellen... Nur weil ihr am 8. abfliegt heißt das nicht, dass der Flug früh morgens oder irgendwann tagsüber gehen muss! Ich gehe mal davon aus, dass die erste Nacht imHotel auch nicht reserviert bzw. berechnet wurde, so dass ihr euer Zimmer wahrscheinlich erst frühestens mittags beziehen könnt. Das ist bei Pauschalreisen normal, wenn die Flüge nun mal etwas ungünstig liegen. War dies alles im Vorfeld bekannt, so habt ihr keinen Anspruch auf irgendwas.

Ok, wie ich gerade gelesen habe, wurde der Flug nachträglich geändert. Dann kommt es mitunter darauf an, um wieviele Stunden der Flug verschoben wurde, da kenne ich mich im Detail und ohne weitere Angaben nun auch nicht aus. Gib doch oben bei der Suche mal "Flug verschoben" ein, hierzu gab es schon oft fragen und auch hilfreiche Antworten.

0

Wir haben für 14 Übernachtungen und nicht für 13 , die kommen bei dieser Ankuftszeit doch heraus! Wollen mal sehen was GTI sagt.

0

Das ist alles in den Reisebedingungen, die Dir (hoffentlich) bei Buchung vorgelegt und von Dir unterschrieben wurden, geregelt.

Bei Pauschalreisen sind die Flugzeiten grundsätzlich "voraussichtliche Flugzeiten". Diese können sich noch entsprechend ändern.

Ich würde es an Deiner Stelle zwar auch mal damit versuchen, ihn zur Rede zu stellen. Großartige Erfolge würde ich mir allerdings nicht versprechen. Melde Dich doch später mal, was heraus gekommen ist.

Du solltest Dich in diesem Fall an den Reiseveranstalter wenden, da Du in Deinem Fall ein Anrecht darauf hast, eine Nacht erstattet zu bekommen. Dazu gibt es mittlerweile auch eine Gerichtsentscheidung, die ich Dir gern bei Bedarf heraussuche.

Generell gilt: Es werden Nächte, nicht Tage berechnet. Da Du erst nach 1 Uhr des Folgetages im Hotel bist, wird die erste Nacht nicht berechnet.

der erste und letzte Tag gelten als An und Abreisetage.Du reist am ersten Urlaubstag ab und wenn Du morgen kommst steht Dein Zimmer zur Verfügung....solltest Du diese Übernachtung nicht gebucht haben wäre das Zimmer ja auch erst ab Nachmittag zur Verfügung.

Flugzeiten sind bei Pauschalreisen immer! unverbindlich.

Du kannst also keine Ansprüche stellen...da wäre vor der Buchung das lesen des Kleingedruckten hilfreich gewesen.

Diese Frage wurde nun schon gefühlte 100 mal gestellt,bitte auch mal die Suchfunktion benutzen

http://www.reisefrage.net/frage/veraenderte-flugzeiten-bei-pauschalreisen

Diese Antwort ist falsch. Zudem bezieht sich der Link auf eine völlig andere Fragestellung.

0
@flyrobbin

was Du falsch findest bleibt Dir überlassen,ich orientiere mich lieber an gängiger Realität und AGBs die eine deutliche Sprache sprechen.

Auch wenn die Fragestellung eine andere Uhrzeit beinhaltet bleibt der Sachverhalt gleich:Flugzeiten bei Pauschalreisen sind unverbindlich und die Abreise zwischen 00:01 und 23:59 möglich.

Wenn Der fragesteller die Nacht erstattet haben möchte muß er damit leben das seine Hotelleistung erst am Nachmittag mit dem Abendessen beginnt,viel Spass dabei

0
@Maxilinde

AGB sind keinesfalls geltendes Gesetz, sondern lediglich vom Verwender erstellt worden, daher sollten sie grundsätzlich überprüft werden. Benachteiligt eine Klausel den Kunden, ist diese nicht gültig.

Abfliegen kann die Chartergesellschaft im Grunde, wann sie will, das war auch nicht das Problem des Fragestellers. Entscheidend ist einzig und allein die tatsächliche Ankunft im Hotel. Und wenn diese nach 1 Uhr (des Folgetages) erfolgt, darf diese Nacht nicht berechnet werden bzw. besteht ein Anspruch auf Erstattung. Dennoch muss der Anreisende keneswegs bis zum Abend warten, um sein gebuchtes Zimmer zu belegen.

0
@flyrobbin

Du akzeptierst also bei Verträgen die Du schließt die AGB um sie dann im Nachhinein anzufechten weil sie Dir doch nicht passen?Merkwürdige Rechtsauffassung.

Ich wundere mich langsam über nix mehr,aber bitte,lass den Fragesteller klagen,sich den Urlaub verderben und am Ende noch zahlen...am Ende reden wir hier über einen Betrag von 20-30 Euro(ich fliege in 2 Wochen in die Türkei,weiss also wie der Tagessatz etwa ist...habe heute morgen eine Flugzeitänderung zu meinen Gunsten bekommen und komme nun statt abends früh im Hotel an....muß ich jetzt was draufzahlen?)

Kleine Anmerkung an den Fragesteller: Dir wurde ja diese Frage auch bei Holidaycheck schon von anderen Usern,darunter auch welche die auf Reiserecht spezielisiert sind,beantwortet,damit sollte sich das Thema ja erledigt haben.Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub:-)

0
@Maxilinde

Es geht nicht darum, ob jemandem AGB "passen" oder nicht, sondern darum, ob sie rechtlichen Bestand haben. Das ist etwas völlig anderes. ;-)

Übrigens, der Fragesteller muss nicht klagen (warum auch ...?), sondern einfach seine Rechte angesichts der geänderten Vertragsbedingungen geltend machen. Eine einfache Sache. Reiseveranstalter wissen sehr gut, wann sie widersprechen (können) und wann nicht. Ob der Fragesteller das, angesichts welches Betrages auch immer, wünscht oder umsetzt, bleibt ihm überlassen. Aber darum ging es in der Frage nicht.

Fakt ist: Die erste, in diesem Fall zuviel bezahlte, Nacht, muss er nicht bezahlen und hat das Anrecht, diese Kosten erstattet zu bekommen.

0
@flyrobbin

Die Angaben des Fragestellers sind leider widersprüchlich. Ich möchte fast wetten, dass er die 14 Übernachtungen aus den Reisedaten "errechnet" hat statt eine Reise mit garantierten 14 Übernachtungen "und irgendwelchen Flugdaten" gebucht hat.

Fragestellung und Antworten deuten für mich darauf hin.

0

Jaja die Suchfunktion...

0

Ist der Flug verschoben worden, dass ihr später ankommt als gedacht oder hattet Ihr das so gebucht? Dann ist das ja mit in den Pauschalpreis einberechnet worden. Wenn Ihr beim Reiseveranstalter darauf besteht, dass eine Nacht abgezogen wird (falls Flug verschoben wurde), dann kann es euch ja auch passieren, dass ihr zwar zwischen 6-7 Uhr ankommt, aber erst ab 15 Uhr die Zimmer beziehen dürft, das würde einige Stunden herumlungern bedeuten.

Danke für Deine Anwort. Der Flug wurde verschoben und zwar so das wir erst am nächsten Tag in der Frühe das Hotel sehen. Ich werde schon mal GTI anschreiben und meine Ansprüche anmelden.

0

Hallo JanJacobs,

mich interessiert: Für wieviel Uhr war der erste Flug angesetzt?

ps. 1. Türkeiurlaube sind im übrigen mit die günstigsten Reisen von DL aus; ich glaube, da kann man eine etwas spätere Anreise durchaus verkraften oder?;-)

  1. Eine Deutsche Mentalität: Immer noch was rauszuschlagen!

  2. Ich glaube nicht, dass Du was bekommst. Schließlich wurde der Flug innerhalb eines gleichen Tages verschoben - 23.55 Uhr!

  3. Unter uns: Vermies Dir Deinen Urlaub nicht schon von vornherein, sondern Verbuch das ganze unter "Abenteuer - der Urlaub kann beginnen...:-)". Auch wir sind mit zwei Kindern schon öfter gereist und sind immer gut angekommen und wieder gut gelandet, ob 14 Übernachtungen oder 13 - alle Reisen haben uns bisher in jeglicher Form sehr bereichert!:-)

Ich stimme Dir insoweit zu, dass man beim Buchen einer billigen Reise auch Abstriche bei der Leistung machen muss. Dennoch ist auch der Pauschalreisekunde im Gegensatz zu manchen Antworten, die dies hier suggerieren, kein Schlachtvieh, das sich unkommentiert alles bieten lassen müsste. Daher wäre auch die Mentalität der Reiseveranstalter, immer noch ertwas rauszuschlagen (und Abflugszeit 2355 Uhr ist eine Frechheit !!) genauso angreifbar.

Wenn es in dem Fall so war (ganz eindeutig sind die Angaben des Fragestellers nicht), dass der Reisende mit Familie ganz andere Flugzeiten angeboten bekam und jetzt, mit Abflugzeit 2355 Uhr unter Ausreizen aller vielleicht möglichen Zeitspannen sich die Nacht um die Ohren hauen soll, dann halte ich es für legitim nachzufragen, ob er sich das wirklich bieten lassen muss. Ich hätte mir detailliertere Angaben gewünscht, so kann man die Sachlage nicht wirklich einschätzen.

Manche Menschen, ich zähle dazu, ziehen daraus allerdings eine ganz andere Konsequenz: Sie halten sich von derartigen Angeboten prizipiell fern.

0

Na ja, die von reisebürogeprägten Antworten müssen ja so sein. Ich hatte real diese Situation: Abflug vorgesehen um 18:00 des Vortages. Abflug ab 09:30 am Folgetag. Kurze vom Reiseveranstalter bezahlte Übernachtung im 5*Hotel am Abflugsort. Ankunft am Zielort/ Hotel: Gebuchtes Zimmer war dann anderweitig belegt. Wir kamen in eine Kammer. Beanstandung beim örtlichen Vertreter. Beschwerde bei dem Reisebüro. Klar, haben wir einen Nachlass, nach langem verhandeln, herausgeholt. Aber jetzt betrachtet: Es war alles halb so schlimm. MfG

Ich bewundere Dich etwas, alles halb so schlimm, wir haben noch zwei Kinder mit, und wenn man es genau betrchtet ist es in meinen Augen B etrag, ich habe für 14 Übernachtungen gebucht und erhalte nur 13, Aber wir als Bucher haben manchmal zu wenig Rechte.....

0
@JanJacobs

Jeder von uns hat ein "Lebensrisiko" durchzustehen. So ist es halt. Wir haben diesen Vorfall das ohne unsere Kinder ertragen, ich verstehe dich jetzt besser! Wer hat denn die Reiserechte gemacht? Wir als Verbraucher? Sondern die grosssen Reisefirmen, siehe doch 'mal nach wer dahintersteckt. (Beispiel: Rixos. Wer ist hier der Geldabschöpfer?) . Zu deinen Rechten: Rechte hast du kaum, es sei denn du kämpfst. MfG

0

es ist Dir aber schon bewusst das Du hier einen ganz anderen Sachverhalt hast?

0

Hast du wirklich 14 Übernachtungen oder eine 14-Tage-Reise mit Abflug-Datum und Rückflugdatum gebucht?

Üblich ist doch die Angabe von Hinflug- und Rückflugdatum. Und dann gäbe es keinen Grund zu meckern - trotz deiner aus Fehlinterpretation der Angaben resultierenden Unzufriedenheit.

Was möchtest Du wissen?