Hinflug nicht angetreten - bleibt Rückflug gütlig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Rechtsprechung in Deutschland haelt diese Praxis inzwischen tatsaechlich fuer nicht rechtmaessig. Das spielt hier aber keine Rolle weil deutsches Recht hier gar nicht anzuwenden ist sondern das der Schweiz.

Aber vielleicht findet sich hier ja jemand, der sich mit dem Vertragsrecht der Schweiz auskennt und dir wirklich eine fuer dein Problem passende Antwort geben kann?

Wenn bezahlt ist und keine Umbuchung vorliegt, müsste der Rückflug eigentlich funktionieren, denn das System speichert in der Regel alle Flüge. (Wurde auch rechtskräftig so eingeführt) Zur Sicherheit einfach noch mal bei der Gesellschaft anrufen, Buchungsnummer bereithalten und fragen, ob der Rückflug eingetragen ist....

Einfach mal bei der Airline anrufen und nachfragen. Sollte dies machbar sein, dann lasst euch das schriftlich bestätigen!

Am besten bei der Gesellschaft mal Nachfragen sicherlich bekommst du mehr Informationen, aber ich glaube der Rückflug sollte erhalten bleiben.

Caveman 18.05.2015, 02:21

Es geht im Grunde darum, ob man wirksam per AGB vereinbaren kann, dass bei Nichtinanspruchnahme einer vereinbarten Teilleistung auch der Anspruch auf die weiteren Teilleistungen erlischt. Dies wird im Hinblick auf die angesprochene Praxis der Fluggesellschaften inzwischen von der deutschen Rechtsprechung grundsaetzlich verneint. Wie das aber in der Schweiz aussichet, weiss ich nicht.

Wenn man die Fluggesellschaft fragt, ob das, was sie da tut, auch wirklich rechtmaessig ist, wird diese wohl immer sagen: "Na klar doch". Auch dann, wenn's gar nicht stimmt.

0

Wenn der Hinflug nicht angetreten wurde, geht die Fluggesellschaft davon aus, dass auch (naturgemaess) kein Rueckflug stattfindet.

Ich wuerde sofort Kontakt mit Swiss-Air aufnehmen und das abklaeren. Ich bin der Meinung, dass dann der Rueckflug erhalten bleibt.

Was möchtest Du wissen?