HILFE, reise wurde einfach storniert!!

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie ich dir schon bei gf geantwortet habe: das ist eine Frage, die dir im Internet niemand wirklich beantworten darf, da es eine Rechtsberatung wäre. Wende dich an einen Anwalt oder den Verbraucherschutz.

Meine Meinung (keine Rechtsberatung!) dazu ist: der RV kann sich zwar wegen Irrtums auf §119 BGB berufen, ist euch gegenüber aber möglicherweise schadenersatzpflichtig. Schau dir dazu mal den §122 BGB an - das kommt aber gang gewaltig auf die Umstände und genauen Details an, weswegen dir der Weg zum Anwalt oder wenigstens zum Verbraucherschutz nicht erspart bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dospassos 09.06.2013, 13:33

DH für die klaren Worte. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Es ist schon bemerkenswert, dass derartige Fragen hier überhaupt gestellt werden dürfen und dann munter drauflos geantwortet wird.

2

Vermutlich hat bucher recht. Lese erst deren AGB gründlich durch bevor du einen (kostenpflichtigen) Anwalt einschaltest. Normalerweise steht in der Reiseausschreibung auch: "die Reise wird nur durchgeführt wenn über 30 Personen teilnehmen". Zum Schadensersatz: Hast du denn schon einen Schaden gehabt (Koffer gekauft usw.)? Du kannst sehr zufrieden sein wenn bucher, weg.de oder das Reisebüro/ Reisevermittler den Reisepreis voll erstattet. Das ist keine Rechtsauskunft. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soedergren 09.06.2013, 12:29

Sorry heima, wenn der RV sich eine Mindestteilnehmerzahl vorbehalten hätte, würde er sich nicht auf einen Irrtum gem. §119 BGB beziehen, sondern eben auf das Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl.

Diese Absage wegen der Mindestteilnehmerzahl hätte allerdings auch deutlich früher, nämlich so ungefähr zum Zeitpunkt der Fälligkeit der Restzahlung, erfolgen müssen, um wirksam zu sein. Auch das ist keine Rechtsauskunft, sondern lediglich meine Meinung.

5
heima 09.06.2013, 18:42
@soedergren

OK! Aber wenn der Frager von " ein fehler im system war oder so" schreibt so darf man den Frager schon daraufhinweisen die AGB und den Reisevertrag gründlich zu lesen bevor er zum Anwalt gehen soll, der ja nicht umsonst arbeitet. Eine solide Rechtsschutzversicherung hat er sicher nicht. LG!

0

Diese Frage wuerde ich mal in einem Forum für Recht stellen bzw bei der Verbraucherberatung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke das stimmt schon, so wie die das sagen, aber wenns ein fehler im system war,denke ich es werden nicht nur ihr betroffen sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?