Highlights von Südengland

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei nur einer Woche würde ich mich auf einen Teil Süd-Englands beschränken, und da würde ich prinzipiell auch Devon und Cornwall empfehlen.

Auf dem Weg dorthin vielleicht einen kleinen Stopp in Stonehenge (liegt direkt an der A303 auf dem Weg von London ins West Country), ansonsten in Devon ganz sicherlich den Dartmoor National Park und die englische Riviera (Torquay, Paignton, Brixham: Geburtsort von Agatha Christie in Torquay das Dörfchen Cockington, u.v.a. siehe http://www.englishriviera.co.uk/places-to-visit), aber auch Exeter ist einen Besuch wert. Bei Plymouth ist dann ja auch schon praktisch die Grenze Devon/Cornwall, in Cornwall vielleicht kleine Örtchen wie Looe und Polperro. Zu diesen findet ihr ausführlichste Infos in jedem guten Reiseführer zu Cornwall, ebenso wie zu Tintagel und St. Michael's Mount.

Infos von den jeweiligen Touristenbüros findest du im Internet immer unter "visit" und dann dem namen des Counties, also z.B. Cornwall und dann noch .co.uk - also z.B. www.visitdevon.co.uk oder eben statt devon cornwall, kent, somerset usw.

0
@soedergren

Und schließlich... Unterkünfte. Wenn du auf http://www.smoothhound.co.uk/ auf die Karte bei Plymouth klickst, bekommst du die Auswahl für ganz Devon und Cornwall, du kannst aber oben im Suchfeld bei "Where do you want to stay" direkt die Namen von Orten (z.B. Torquay) oder Counties (z.B. Cornwall) eingeben.

0

Ich würde mir da ruhig mal einen Reiseführer zulegen. Das kostet zwar etwas, aber wenn es eine Rundreise sein soll, wird es sich bestimmt lohnen. So verpasst du nichts dort.

Puh, ich würde weniger fahren und mehr zu Fuß gehen, an der Küste entlang. Und dann eigentlich direkt nach Cornwall durchfahren und von dort Exkursionen, mir den ganzen Zipfel gut ansehen.

Was möchtest Du wissen?