Highlights für Natur in Neuseeland (2 Wochen)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was der Besuch in Hobbingen kostet, kann ich dir leider nicht sagen. Aber ich kann dir die für mich wichtigsten Sehenswürdigkeiten nennen. Such dir einfach die für dich interessantesten, die auf deiner Route liegen, aus.

Die für mich wichtigste Sehenswürdigkeit Neuseelands ist die Natur. Das sind die spektakulär schönen Landschaften, die gewaltigen Gebirgsketten, dampfenden Vulkane, weitläufigen Küsten, tief eingekerbten Fjorde und die üppigen Regenwäldern. Denn alles an und in Neuseeland ist sehenswert. Ich könnte nicht sagen, daß mir eine von uns besuchte Stadt, Nationalpark etc. nicht gefallen hätte. Queenstown ist die Sporthauptstadt der Südinsel. Dort kannst du raften, surfen, Jetboot fahren, Heli fliegen, Bungee jumping, klettern, Ski fahren, Quad bikes Safaris unternehmen, Paragliding, Hanggliding, Golfen, Biken, Wandern. Und die Lage am Lake Wakatipu, dem zweitgrößten See der Südinsel, ist einfach traumhaft schön. Und unbedingt mit der Gondel auf den Bob's Peak hochfahren. Der Blick von oben auf die Stadt sowie den See ist atemberaubend. Schon deswegen lohnt es sich nach Queenstown zu fahren. In Nelson findest du Kunstgalerien, Kunstgewerbeläden und Café-Flair und der Abel Tasman NP mit seiner abwechslungsreichen Landschaft, die Steilküsten, Sandstrände und Buchten mit türkisblauem Wasser, verkarstete Kalksteinhügel, regenerierten Urwald und seinen Wasserfällen ist ein tolles Wandergebiet. Dann der Westland NP, Fjordland NP, Otago Peninsula wegen der Königsalbatrosse, Kaikoura (Whale Watching und du kannst dort mit Delfinen und Seehunden schwimmen). Dunedin ist für mich die schottischste Stadt außerhalb von Schottland und hat die einzige Whiskybrennerei des Landes und Pubs, in denen gälische Lieder gesungen werden.

Ich habe keine Lieblingsstadt sondern nur eine Lieblingsgegend. Das ist zum ersten die Coromandel Halbinsel. Eine Gegend wie im Bilderbuch. Und dann noch die Bay of Islands. Auch traumhaft schön. Und dann mein Lieblings-NP. Das ist der Abel Tasman. Nach längerem Nachdenken hab ich auch noch eine Lieblingsstadt gefunden. Und zwar die "City of Sails" Auckland. Tolle Kneipenszene, quirlig etc. und die Lage spricht für sich. Einfach zum Niederknien schön.

Danke für den Stern!

0

Bei nur zwei Wochen solltest Du Dich auf eine Insel beschränken - für beide ist die Zeit definitiv zu kurz! Ich war zwei Wochen nur auf der Nordinsel und habe schon dort bei weitem nicht alles gesehen! Die Hobbingen-Tour habe ich nicht gemacht, kostete irgendwas um 60NZ$. Mir hatten jedoch andere Reisende eher abgeraten, da es nicht mehr sehr viel und nicht in der Form zu sehen gibt, wie wir das aus dem Film kennen!

Dafür gab es andere Attraktionen genügend und ich habe sehr bereut, daß ich nicht mehr als zwei Wochen Zeit hatte... Was ich alles gesehen oder gemacht habe, könntest Du in meinem Blog nachlesen http://grannyontour.wordpress.com/ozeanien/new-zealand/

Also wenn du dich besonders für die Natur interessierst, empfehle ich dir die Südinsel. Dort fande ich die Lanschaft schöner. Also nicht das die Nordinsel keine schönen Gegenden hat, ganz im Gegenteil. Nur ist es so, dass die Südinsel dünner besiedelt ist und es echt noch unberührte Gegenden gibt. Ein Tipp von mir ist die Gegend Catlines. Am besten mit einem Auto zu erkunden, da dort das öffentliche Verkehrsnetz doch recht dünn ist. Ansonsten solltest du dir den Mount Cook, Milford Sound, Abel Tasman National Park und den Franz-Josef-Gletscher.

http://www.reisefrage.net/tipp/hobbingen-auf-neuseeland

Hier gibt's einen Beitrag dazu. Ich weiß leider nicht wie teuer das ist, war da nicht. Zwei Wochen sind schon arg wenig für Neuseeland es gibt einfach zu viel zu sehen. Da hilft nur ein straffes Programm. :) Man bedenke das die reine Flugzeit ca. 24h beträgt. Ich würde kurz in Richtung Süden von Aukland aus nach Rotarua mir die Sulpfur-Pools anschauen. In der Gegend gibt's auch tolle Aktivitäten, wie Blackwater-Rafting. (Rafting auf unterirdischen Flüssen) Hab leider den genauen Ort vergessen. Schaue zu Huase mal nach, ob ich dazu noch was finde. Wenn das alles durch ist nichts wie auf die Südinsel, die ist einfach schöner (find ich)

Auf der Südinsel sind die sehenswerten Orte:

  • Arthurs Pass
  • Milford Sound (mit Boadtrip kurz nach starkem Regen) einfach toll
  • Able Tasman NP (See Kayak-Tor machen, 1 bis mehrere Tage)
  • Franz Jeseph Glacier und Fox Glacier (Heli-Flug zum Mt. Cook ist der Hammer)
  • Queenstown (absolutes Highlight Jet-Boat-Fahren z.B.)
  • Christchurch

Wenn du auf Wandern stehst dann unbedingt einen dieser Tracks machen:

  • Routburn Track (3-4 Tage
  • Kepler Track (3-4 Tage)
  • Tongariro Crossing (1 Tag, allerdings auf der Nordinsel)

Es gibt in jedem größeren Ort Touristen-Informationen, die dir alles was es in der Umgebung gibt benennen können. Dort kannst du auch meist alles buchen.

Viele Spaß im Paradies :)

O.K. danke:) Werde mir das alles nochmal durchplanen;)

0
@Backpacker878

@Backpacker878: Schade, daß Du nur in Auckland und Rotorua warst - wie willst Du denn wissen, daß die Süd-Insel schöner ist, wenn Du nichts auf der Nordinsel gesehen hast???

0
@Roetli

Da hast du mich falsch verstanden. Ich würde nur mehr die Südinsel empfehlen für die enge Zeitvorgabe von 2 Wochen. Natürlich hat auch die Nordinsel ihre Reize.

0

Die Antwort von Sternmops Zeigt wie viel ich noch vergessen hab. Was aber auch beweist, dass 2 Wochen zu wenig sind.

Was möchtest Du wissen?