Herrenboutique in Wuppertal (ernst gemeint)?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Loriot und ich kaufen gerne bei Engbers ein, das soll jetzt keine Reklame sein! Die gibt es auch in 42103 Wuppertal, Alte Freiheit 9. Da kannst Du ja mal schauen!

Ich glaube, wir sollten den Herren Holtzbrinck und Co. mal vorschlagen, die Seite "Modefrage.net" zu gründen. Dann könnten wir dich nämlich an die entsprechende Seite verweisen.

Ansonsten, denke ich mal, dass auch Wuppertal Geschäfte mit Boss, Armani, Joop und wie sie alle heißen hat. Einfach rein in die Mitte und stöbern.

Nix gegen Reisen und Shoppen, aber Reisen, Shoppen und Wuppertal passt nicht (hallo Seehund wo bist du, wo bleibt deine Meinung zu deiner Hass-Stadt).

habs ja mitbekommen... ;-)

LG

0

Hallo Nordlichter,

aufgrund der Nähe zur Rheinmetropole und Landeshauptstadt Düsseldorf gibt es für wirklich hochwertige Kleidung in Wuppertal kaum einen Markt. Mir fällt ausser Engbers auch nichts ein.

Die Lösung:

http://www.vrr.de/imperia/md/content/verbundfahrplan/s-bahn/s8.pdf

Dauert weniger als eine halbe Stunde, dann bist Du im Rheinparis.

Eine Boutique in Wuppertal ist, mit Verlaub, wie ein Rolls-Royce Händler in Somalia. Düsseldorf wäre da Dubai, nur eben in S-Bahn Reichweite.

Du bist wahrscheinlich kein Wuppertaler, sonst würdest Du die Frage nich stellen. Zur Aufklärung sehe ich mich gezwungen, nochmal mein Wuppertalgedicht, in leicht modifizierter Form, zu posten:

Oh W oh W- das Tal der Qual

Wuppertal, ach Wuppertal,

dein Wetter ist schon eine Qual.

700mm fallen am Rhein,

in Wuppertal kanns fast das Dreifache sein.

Das Phänomen heisst Steigungsregen,

bringt dort nur Elend und keinen Segen.

Sind Regen und Nebel vom Wind mal vertrieben,

dann wünscht man sich, sie wären geblieben.

Denn ist es einmal aufgeklart,

dann regelt den Rest eine Schwebebahnfahrt.

Der Stadtplaner der schaut sehr gebannt,

denn eines hat er schnell erkannt:

Wie Funktionsräume sich sinnfrei verwickeln,

wenn sie sich am falschen Ort entwickeln.

Die Stadt ist pleite, die Wirtschaft auch,

Unternehmen lösen sich auf in Rauch.

Im Stadtbild klaffen deshalb Lücken,

da kannst Du dich nach Altlasten bücken.

Da hinten vorm Haus steht ne traurige Frau-

Gesicht und Fassade- grau in grau.

Und in all dem Verfall und dem Vergehen,

Männer an brennenden Öltonnen stehen.

Ganz lang ist es her vor ganz vielen Jahren,

ein Elefant ist Schwebebahn gefahren.

Und Wuppertal in seiner Pracht,

hat das arme Tier zum Selbstmord gebracht.

Durch einen Sprung aus der Bahn es diesen erstrebte,

dank der Wupper dann trotzdem doch überlebte.

Doch auch die Wupper will hier nicht schmusen,

sie fliesst viel lieber nach Leverkusen!

Endlich hält die Schwebebahn an,

ich renne hinaus so schnell ich kann.

Eine S-Bahn nach Westen,

die Idee erscheint mir nun am besten.

Die Fahrt , die zieht sich quälend hin,

sodass ich noch immer im Qualtal bin.

An den Hängen sehe ich Menschenketten,

auch diese Leute wollen sich retten.

Ein Sturz- ein Schrei- schon kreist ein Rabe,

wie schön, dass ich eine Fahrkarte habe.

Nun geht es den Berg hinauf,

ich bin schon etwas besser drauf.

Oben auf dem Gipfel,

ein Blick über die Wipfel.

Von Westen ein herrlich güldener Schein,

könnte das etwa schon mein Düsseldorf sein?

Und kaum geht es den Berg hinunter,

da wird die Welt auf einmal bunter.

Blumen blühn und Vögel erklingen-

als wollten sie meine Trübsal wegsingen.

Und kurz darauf da bin ich heiter-

mein Düsseldorf- ich muss nicht weiter!!!!

Kaum daheim bin ich entspannt

und denke schon wieder tolerant:

"Ach Wuppertal, man kann dich gelassen ertragen,

am besten gehts hinten im Leichenwagen."

Wuppertaler lieben den Leichenwagen,

denn dort drinnen sind verstummt ihr Leid und Klagen.

Dahinter dann das Trauergeleit,

quicklebendig und gelb vor Neid.

Hast Du einmal einen von der Wupper erkannt,

dann sei bitteschön ebenfalls tolerant.

Ich selbst bin nahe am Tal geboren,

ein kleines Stückchen- und auch ich wär´ verloren.

Ich möchte hier wirklich niemanden kränken,

viel lieber möcht ich an Düsseldorf denken.

Ein Bierchen auf den Rheinterrassen-

die Kölschen an sich vorbeitreiben lassen.

In Wuppertal ist wenig zum Lachen,

drum solltest du besser hier Urlaub machen.

Wie gesagt, Du kannst nicht sagen, Du wärst nicht gewarnt worden!

LG

(In stillem Gedenken an Vicco von Bülow)

Na Gott sei Dank bist du noch aus der Versenkung aufgetaucht. Scheeeeeeeeeee, sagt der Bayer. Mir fällt grad ein, magst mal ein Gedicht über München schreiben??????

0
@Endless

Ich gehe mal in mich, das wird netter :-)

LG

0
@Seehund

Ja, das hoffe ich doch mal, dass das netter wird. Mir fällt im Moment nix Negatives über Muc ein (außer dass hier alles scheissteuer ist).

0

Ein sehr schönes, treffendes Gedicht. Ich habe in meiner Jugend in Wuppertal beim Bund gedient!

0
@Hacky20

Danke für die Blumen, ich bin in Wuppital auch gequält worden, allerdings anders.

LG

0

Was möchtest Du wissen?