Helgoland

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ob das mit dem Aus- und Einschiffen schnell genug geht, ist eben die Frage. Wenn das durch die Helgoländer Börte geschieht, dann könnte es dauern, ich gehe mal davon aus, wobei es mir neu wäre, dass die Kreuzfahrer das selbst machen dürfen, aber vielleicht hat sich das geändert.

Ich würde aber auf jeden Fall auf die Insel fahren, nicht nur wegen Fusel & Kippen bzw. optischen Geräten (ein Fernglas bekommst Du niemals wieder günstiger) Schmuck etc.. Die Läden sind so ab 09:30h offen. Zollfreigrenzen beachten!

In der relativ kurzen Zeit könntest Du einerseits den Klippenrandweg (dauert ca. 75-90 min, lässt sich ab der Nordspitze der Insel aber auch etwas abkürzen) begehen, wobei der spektakuläre Vogelfelsen um diese Jahreszeit leider leer ist. Die "Lange Anna am Nordende der Hauptinsel steht aber (noch).

Ein echtes Highlight wäre es, wenn Du mit der Fähre "Witte Kliff" (oder vielleicht auch beim Ausbooten- bitte nachfragen) auf die Nebeninsel Düne übersetzen würdest, dort kannst Du frei lebende Kegelrobben und Seehunde beobachten wie sonst nur im Zoo (OK- bitte 30m Abstand halten).

Wenn Du ein Souvenier suchst, dass Du garantiert nirgendwo sonst auf der welt bekommst, dann gehe zur Hummerbude 31 am Südstrand der Hauptinsel, da gibt es Schmuck aus dem weltweit einzigartigen, roten Feuerstein, der von der Nebeninsel Düne kommt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seehund
23.09.2011, 20:18

Hallo,

wenn ihr wirklich am Südhafen anlegt/festmacht und nicht auf Reede liegt (dann Ausbooten zwingend), dann lohnt sich alles, was ich geschrieben habe erst recht! Es gäbe noch mehr, aber ich will nicht zur Hetze animieren. Viel Spa?!

LG

0

Natuerlich lohnt sich das. Das Aus- und einschiffen geht schnell. Also nichts wie raus und sich Helgoland anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?