Heidelberg Straßburg mit Zug, per Anhalter oder mit dem Bus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Trampen bietet sich die Relation nicht an. Du müsstest von HD erstmal auf die A 5 kommen (keine Ahnung, wie das dort geht; vielleicht weisst Du es selbst). Nach Strassburg geht es dann ab Abfahrt Appenweier auf der B 28. Diese Abfahrt ist Autobahnkruzartig ausgebaut (B 28 ist dort vierspurig) - keine Chance zum Anhalten, und auch verboten. Von HD aus über die B 3 zu trampen wird häufiges Umsteigen erfordern, da niemand dort weitere Strecken fährt.

Also, nimm den Zug. Baden-Württemberg-Ticket single bis Grenzbahnhof Kehl 21 Euro (oder BaWü-Ticket, wenn Ihr mit mehreren unterwegs seid), dann noch ein paar Cents für Kehl-Strassburg im Zug oder mit dem Strassburger Stadtbus, der ebenfalls Kehl anfährt. Etwa zweieinhalb Stunden, je nach Verbindung. Etwas schneller (aber auch teurer) ist Fernverkehr (IC, ICE).

Ich würde es zunächst mit einer Mitfahrgelegenheit probieren. Vielleicht hast du Glück und findest einen freien Platz für den gewünschten Zeitpunkt unter www.mitfahrzentrale.de. Ansonsten würde ichmit dem Zug fahren. Die Strecke legt man schnell zurück und wenn du das Ticket rechtzeitig buchst, bekommst du noch einen Sparpreis. Von Bussen habe ich auf dieser Strecke noch nie gehört. Trampen kannst du natürlich auch probieren. Aber da kann man ja nie sagen, ob es gut funktioniert, außerdem würde ich damit warten bis es wieder etwas wärmer ist!

Ich rate eher vom Trampen ab. Das habe ich früher öfters gemacht und eher schlechte Erfahrungen gemacht. Ich selbst mache bei diesem Portal mitfahrgelegenheiten.de mit (leider nicht HD-Straßburg) und dort wirst du sicherlich fündig, gerade für die kurze Strecke. Oder vier Freunde schnappen und mit einem BaWü ticket spottbillig hintingeln.

Was möchtest Du wissen?