4 Antworten

Hallo Karo007, wir haben als Familie Haustausch vor gut 2 Jahren für uns entdeckt - und sind begeistert. Mittlerweile haben wir auf diese Art tolle Urlaubswochen verbracht in Schweden, Kopenhagen, England und Kalifornien. Und Ende Juni gehts an die Algarve.... Was wir besonders schön finden, ist dass wir mehr über das Leben der "Einheimischen" erfahren, als dies bei einem Hotel- oder Ferienhausurlaub der Fall wäre. Angefangen von der vorgelagerten Kommunikation via Email und Telefon, über die andrs gefüllten Vorratsschränke, gut ausgestattete Kinderzimmer, die möglicherweise nicht abbestellte Tageszeitung bis hin zu den hilfsbereiten Nachbarn und Freunden etc. , die auch schon mal zum Grillabend etc. einladen... Also, klares Statement vor mir: eine super Art, Urlaub zu machen!!! Wir haben in unserem Büro einen abschließbaren Aktenschrank, da komme persönliche Unterlagen rein. Alles andere bleibt unverschlossen. Bis lang sind bei 4 Haustausch-Urlauben eine Tasse und ein Teller kaputt gegangen (das hätte uns allerdings auch im täglichen Gebrauch passieren können, zur Not sind wir auch hausratversichert). Wir sind übrigens Mitglied bei haustauschferien.com - dies ist die deutsche Seite von homeexchange.com Ich glaube, die Mitgliedschaft kostet aktuell EUR 95 p.a. - rentiert sich aber schon beim ersten Urlaub. Man kann zum Stöbern auf deren HP auch erst einmal eine kostenlose Basismitgliedschaft abschließen. Viel Spaß und Grüße aus Berlin, Eva "Aktienmaus".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einige sogar sehr seriöse Anbieter dafür! In meinem engeren Bekanntenkreis gibt es Familien, da werden über diese Möglichkeit inzwischen schon in der zweiten Generation Ferien in der großen weiten Welt gemacht!

Und das sind Ferien, wie man sie sonst kaum erleben kann - man ist i.d.R. eingebunden in die Nachbarschaft (wird zu Parties eingeladen oder zu tollen Ausflügen, bekommt gute Tipps), lernt ein Land so auch ganz anders und viel besser kennen als während eines Hotelaufenthaltes! Ein Nachteil ist nur, daß man eben an einen Ort gebunden ist und normalerweise nur die Umgebung in 'Tagesausflugs-Entfernung' kennen lernt (meist hat man nämlich auch das Auto der Partnerfamilie zur Verfügung). Es ist jedoch in jedem Fall eine so wundervolle Erfahrung, daß das damit wett gemacht wird.

Es gibt extrem wenig negative Erfahrungen, da sich die Partnerfamilie ja auch in einem fremden Haus aufhält und man natürlich davon ausgehen kann, daß da nichts mutwillig zerstört wird - nach dem Motto "Was Du nicht willst, was man Dir tut, das füg auch keinem anderen zu"! Auf diese Art ist man auch ein wenig gegenseitiger 'housesitter'!

Ich bin leider für diese Art des Urlaubs zu neugierig - oder auch unstet, wie meine Kinder immer sagen. Ich reise gerne herum und habe deshalb SERVAS (schon seit etwa 20 Jahren!) und Couchsurfing für mich entdeckt. Hier ist man Gast für einige Tage in Privatwohnungen, kann so kreuz und quer (durch ein oder auch mehrere Länder) herum reisen und lernt so auch ganz andere Seiten vor Ort kennen, vor allem kann viel tiefer in Kultur und Lebensumstände einsteigen! Hin und wieder suche ich mir dann ein nettes Bed&Breakfast - wenn ich auch einfach mal allein mir mir sein möchte!

Beide Urlaubsformen kann ich vorbehaltlos sehr empfehlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich find das nicht so schön. Persönlich weiß ich ja, wie ich mit Dingen von anderen Menschen umgehen muss, aber ich glaube, dass vielen auch egal ist, welchen Zustand manche Dinglichkeiten nach der Benutzung haben. Vielleicht liegt das an unterschiedlichen Wertvorstellungen. Ich glaube, dass ich ein ungutes Gefühl hätte bei einem Haustausch, ist aber auch nur meine eigene Sicht der Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Infos zu Luxushäusern findest du hier: http://xn--luxushuser-v5a.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rfsupport
24.04.2013, 08:39

Hallo TheLateralus,

bitte beachte, dass das wiederholte Posten gleicher oder ähnlicher Links als Spam/Eigenwerbung ausgelegt werden kann und bei reisefrage.net verboten ist. Schau hierzu nochmal in unsere Richtlinien und achte in Zukunft darauf: http://www.reisefrage.net/policy

Viele Grüße, Sara vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?