Hausbootreise durch Frankreich

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt in Frankreich 8000km schiffbare Binnenwasserwege, ein grosser Teil darf auch von Charterbootfahrer ohne Binnenschein genutzt werden. Der Sommer ist die Hauptsaison da solltest Du nicht den Canal du Midi wählen! Sonst habt ihr lange Wartezeiten vor den Schleusen und kaum freie Liegeplätze in den Häfen. Auch sind die Plantanen am Kanal du Midi von einem Pilz befallen was zur Folge hat das immer mehr davon gefällt werden müssen längere Sonnenstrecken ohne den dringend nötigen Schatten auf dem Canal sind die Folge es kann wirklich sehr sehr heiss werden! Der Rest von Frankreich steht Dir aber offen...Schön ist die Saone, wenig Schleusen und kein Kanal sondern ein Fluss in dem man auch baden kann. Aber auch der Canal des Voges(Vogesenkanal) ist sehr reizvoll lange Waldstrecken welche sehr malerisch sind dafür aber auch einige Schleusen die allerdings meist elektisch sind und nicht mehr manuell betätigt werden müssen (ausser im oberen Teil zur Mosel hin).Der Doubs ist wunderschön aber nicht umbedingt für Hausbootneulinge zu empfehlen da die Strömungen und Untiefen nicht zu unterschätzen sind, auch ist sein Wasserstand sehr unterschiedlich und im unteren Teil sind die Einfahrten zu den Schleusen oft sehr schlecht einsehbar, ansonsten eines meiner Lieblingsreviere. Auch in der Bretagne gibt es Schiffbare Kanäle. Goggle einfach mal Hausbootferien und Frankreich Du wirst unendtlich viele Informationen finden! Diese Seite hier kann ich empfehlen http://www.beluga-on-tour.de/html/Wasserstrassen-Fr.html Doris ist zwar nicht immer gut auf Charterbootfahrer("Bumbsbootfahrer" weil sie oft irgendwo gegen fahren) zu sprechen aber Ihre Berichte sind lustig zu lesen und man findet doch die eine oder andere nützliche Imformation und wenn Ihr sie dann mit der Beluga irgendwo per Zufall trifft scheut Euch nicht sie anzusprechen es wird sicher ein lustiger Schwatz werden! Viel Spass und immer eine Handbreit unterm Kiel Ps wenn Ihr uns auf der "Chenoa" seht seid Ihr gern zu einem Kaffee eingeladen wir treiben uns normalerweise auf Saone, Saille und Doubs rum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine gute Adresse ist füreine exzellente Beratung ist www.ruff-bootsreisen.de Im Gegensatz zu den grossen Anbietern kennt auch Frau Ruff jede der Strecken selbst. Hier findest Du ein grosses Angebot an Routen in ganz Frankreich mit individuellen Tips, Restaurants, Einkaufstips und Sehenswürdigkeiten. Das erfährt man eben auch, in welchen Orten man sein frisches Croissant beim Boulanger kaufen kann. Es gibt dort ein recht grosses Angebot verschiedener Boote ( und natürlich auch Preise) und man kann sich im Vorab auch über interessante Strecken informieren. Ein Tip nur - suche Dir eine Strecke mit wenigen Schleussen und meide im Sommer den Canal du Midi. Es gibt sehr schöne Strecken in der Bourgogne, dem Alsace, aber auch in den Midi-Pyrénees ( mein Favorit ist dort die Lot) oder auch die Mayenne in den Pays de la Loire.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?