Hauptstadt Santiago de Chile wirklich so hässlich?

4 Antworten

Ich bitte Dich, was soll an Santiago de Chile hässlich sein? Das ist eine sehr moderne Stadt geworden, wenn nicht eine der schönsten in Chile. Schau da mal im untenstehenden Link in den "Stadtrundgang" hinein und Du wirst erstaunt sein wieviel Grossartiges zu entdecken ist. Um das alles hier aufzuschreiben, würde Seiten füllen. Bei der Plaza des Armas angefangen, all die kleinen Cafés die zum verweilen locken, die grossartige Kathedrale usw. Du wirst alles andere als enttäuscht sein. Hör nicht zu viel auf Leute, die vor 20 Jahren dort waren :-) http://www.contactchile.cl/de/chile-santiago.php

Hässlich ist Santiago nicht, aber unendlich hektisch. Und außerdem mit einem Grad an Luftverschmutzung, der seines Gleichen sucht. Ich hatte in Santiago vom joggen einen chronischen Husten.

Santiago hat auch schöne Ecken. Ich habe mal für das Freiburger Online-Magazin fudder.de einen Artikel geschrieben, in dem es um die weniger bekannten Sehenswürdigkeiten geht (wie etwa den Generalfriedhof): http://fudder.de/artikel/2010/06/01/reisetipps-fuer-santiago-de-chile/

(Das erwähnte Café gibt es leider nicht mehr.)

Hallo buenavista, die Einschätzung hängt natürlich sehr vom persönlichen Empfinden und den eigenen Erwartungen ab. Meine persönliche Meinung ist, dass sich die Stadt in den letzten Jahren extrem - man könnte sagen - zu einer Kulturstadt weiterenwtickelt hat. Es gibt soviel zu unternehmen und zu sehen, dass man zum Teil garnicht weiss wo man anfangen soll (wie in jeder Metropole): Centro Gabriela Mistral, Museo de Bellas Artes, Bellavista mit Ihren vielen Cafès, etc.

Mach Dir am besten dein eigenes Bild, ich bin überzeugt Du wirst (positiv) überrascht sein.

reklacheck

Was möchtest Du wissen?